• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Alten- und Pflegeheim: Investor rettet Petershof vor Insolvenz

20.08.2014

Rastede Ein Investor hat das Alten- und Pflegeheim „Der Petershof“ in Rastede vor der Insolvenz gerettet. Am 5. Juni hatte die NWZ  berichtet, dass sich das Haus in einem vorläufigen Insolvenzverfahren befindet. Jetzt ist die Zukunft der Einrichtung, in der 41 Menschen betreut werden, gesichert.

„Wir sind sehr froh darüber, dass die ungewisse Zeit ein Ende hat und wir in eine sichere Zukunft gehen können“, sagte am Dienstag auf Nachfrage der NWZ  die stellvertretende Heimleiterin Bianca Engel-Zoller. Am Montag waren die Mitarbeiter in einer Betriebsversammlung vom Insolvenzverwalter der Kanzlei Schultze & Braun und dem zukünftigen Betreiber des „Petershofs“ über die neue Entwicklung informiert worden.

Der Investor, der das Haus vor der Insolvenz gerettet hat, möchte nicht näher genannt werden, geht aus einer Mitteilung der Kanzlei hervor. Bekannt ist lediglich, dass er aus der Branche kommen soll. Der Insolvenzverwalter habe ihm den „Petershof“ mit Wirkung zum 1. September übertragen. Alle 37 Arbeitsplätze sollen erhalten bleiben. Mit 41 Bewohnern ist die Betreuungseinrichtung voll ausgelastet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit dem Wechsel des Betreibers wird auch die Leitung des „Petershofs“ wechseln. Die bisherige Leiterin Marita Hinxlage war bereits am Dienstag nicht mehr in dem Haus beschäftigt. Pflegedienstleiterin und stellvertretende Heimleiterin Bianca Engel-Zoller führt den „Petershof“ kommissarisch, bis am 1. September ein neuer Leiter anfangen wird. Wer die Aufgabe übernehmen wird, ist noch nicht bekannt.

„Dass wir rund drei Monate nach dem Insolvenzantrag bereits einen Investor präsentieren können, zeigt, wie sehr sich alle Beteiligte dieses Verfahrens um eine rasche Lösung bemüht haben. Das ist eine gute Nachricht für Mitarbeiter, Angehörige und Bewohner“, sagte Insolvenzverwalter Detlef Stürmann. Gerade die Mitarbeiter hätten sich im Laufe des Verfahrens ausgesprochen verdient gemacht, weil sie ihren Aufgaben unverändert mit großem Engagement nachgegangen seien. Die Bewohner seien daher jederzeit optimal versorgt gewesen, so der Insolvenzverwalter weiter.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.