• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Jahrzehntelang die rechte Hand vom Chef

31.03.2012

WESTERSTEDE Sie war jahrzehntelang die rechte Hand vom Chef, hat bei 152 Kreistagen und rund 1000 Ausschusssitzungen Protokoll geführt: Irmtraud Lojowsky. Am Freitag hatte die Verwaltungsangestellte im Westersteder Kreishaus ihren letzten Arbeitstag und tritt jetzt die passive Phase ihrer Altersteilzeit an.

Zu ihrer Überraschung stand am frühen Morgen Landrat Jörg Bensberg vor der Haustür und bat sie, in eine Rikscha einzusteigen. Alle Dezernenten begleiteten das ungewöhnliche Fahrzeug frei nach dem Motto „Frau Lojowsky hat sich jahrelang für uns abgestrampelt, heute strampeln wir für sie“ mit dem Fahrrad. Nach 26 Kilometern, unterbrochen von einer Picknickpause in Dreibergen, hatte der Tross schließlich das Kreishaus erreicht, wo eine weitere Überraschung auf die langjährige Mitarbeiterin wartete.

Im bunt geschmückten Büro traf sie mit den ehemaligen Oberkreisdirektoren Dr. Günther Heidemann (1970 – 1988) und Enno Rode (1989 – 2000) zwei ihrer früheren Chefs wieder, und Amtsleiter Ralf Denker überreichte ihr ein von allen Mitarbeitern zusammengestelltes Buch mit guten Wünschen sowie Koch- und Lebensrezepten.

42 Jahre liegen hinter der Chefsekretärin, in denen sie vieles erlebt hat. Sehr genau erinnert sie sich noch an die Lehrzeit, als den weiblichen Auszubildenden empfohlen wurde, Röcke statt Hosen zu tragen. Im Anschluss wurde sie in der Kämmerei eingesetzt, bevor sie 1976 ins Vorzimmer des Oberkreisdirektors wechselte. Fortan war sie als Protokollführerin gefragt. „Komm mal eben mit dem Block“ wurde zum geflügelten Spruch. In den 40 Jahren hat Irmgard Lojowsky nicht nur den enormen Fortschritt bei der Büromaschinen-Technik miterlebt, sondern auch viele Entwicklungen im Landkreis begleitet, von der Kreisreform bis hin zu großen Baumaßnahmen. „Ich war immer auf dem Laufenden“, sagt sie und erinnert sich beispielsweise an den Neubau der Kreisstraße von Rostrup nach Ocholt.

Aber auch außerhalb ihres Berufs war sie vor allem im Bereich Ocholt-Howiek aktiv. So hat sie den Alma-Rogge-Tag und den Museumseisenbahnverein mitbegründet und engagierte sich im Ortsbürgerverein.

Ihre freie Zeit will sie künftig verstärkt ehrenamtlich nutzen – in der Seniorenarbeit.

Kerstin Schumann Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2604
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.