• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Freizeit: Kinder werden „Lederexperten“

10.08.2012

FRIEDRICHSFEHN Mit viel Eifer ist Anna bei der Arbeit. Sie muss einige Kraft aufwenden, um Löcher in das Leder stanzen zu können. Wenn gegen Mittag das Basteln endet, möchte sie ihre kleine Ledertasche fertig haben. Dabei hat sich Anna für das Bastelangebot im Rahmen der Ferienpassaktion Edewecht vorher nicht angemeldet. Sie ist zu Besuch im Ammerland.

Leonie aus Portsloge hat Anna mit nach Friedrichsfehn genommen, wo unter der Leitung des Jugendpflegers Ekkehart Weber im dortigen Jugendzentrum Lederarbeiten angeboten werden. Die insgesamt elf teilnehmenden Kinder können sich entscheiden, was sie gern machen möchten.

Leonie möchte einen Schlüsselanhänger fertigen. Sie hat schon öfter an Aktionen des Ferienpasses teilgenommen und findet das einfach nur gut. „So habe ich keine Langeweile.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Unter der Anleitung von Ekkehart Weber und Anja Schröder, die spontan mithilft, müssen die Kinder schneiden, stanzen und punzieren. Dabei werden die Lederstücke mit Wasser befeuchtet, so dass man dann leichter Motive einschlagen kann.

Normalerweise müssen sich die Kinder vorher für die verschiedenen Angebote anmelden. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass nicht alle Mädchen und Jungen, die sich vorher dafür entschieden haben, auch tatsächlich kommen. Auch bei diesem Angebot am Donnerstag fehlen einige angemeldete Kinder. So ist es kein Problem, die Anzahl durch „Nachrücker“ wieder zu erhöhen.

Auch Emelie aus Klein Scharrel kommt zusammen mit einer Freundin. Sie hat sich schnell entschieden, einen Kettenanhänger zu basteln. Ekkehart Weber erklärt ihr, dass solche Gegenstände die kanadischen Indianer getragen haben. Emelie selbst ist mehr von den Lederfransen am unteren Teil des Anhängers begeistert.

Die verschiedenen Bastelangebote werden von den Kindern gern und gut angenommen, so Jugendpfleger Weber. Was schon zu Beginn auffällt, ist, dass sich die Kinder auch gegenseitig helfen, wenn einer der Großen einmal keine Zeit zum helfen hat. Und den Kindern macht es richtig Spaß, denn hier stellen sich die Erfolge schnell ein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.