• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Kirche, Köche und Karriere

05.08.2011

Unter dem Motto „Best of Ammerland-Zeltlager – 35 Jahre und kein Ende in Sicht“ stand die jüngste Auflage des Sommerzeltlagers der katholischen Ammerland-Gemeinden. 60 Mädchen und Jungen aus den katholischen Kirchengemeinden St. Johannes Westerstede und St. Vinzenz Palotti Bad Zwischenahn verbrachten kürzlich zehn Tage in Garrel im Landkreis Cloppenburg.

Betreut wurden die Kinder von einem 16-köpfigen Gruppenleiterteam. Die Jugendlichen hatten sich gemeinsam mit Lagerleitung Pascal Wittenberg eine Menge einfallen lassen, um den Teilnehmern unvergessliche Zeltlagertage zu bereiten. So gab es Geländespiele, Bastel- und Kreativangebote, ein Seifenkistenrennen, eine Disco und eine Nachtwanderung. Abends standen Spiele und Gesang am Lagerfeuer auf dem Plan. Ausflüge ins Hallenbad in Cloppenburg und zum Tierpark in Thüle rundeten das Programm ab. Bei so vielen Angeboten konnte selbst das durchwachsene Wetter die gute Laune nicht trüben. In der Küche sorgten zwei Kochmänner und eine Kochfrau dafür, dass die Kinder und Betreuer nicht vor leeren Tellern sitzen mussten.

Müde, aber voller neuer Eindrücke kehrten Kinder und Betreuer ins Ammerland zurück. Für die meisten Teilnehmer und Gruppenleiter stand schon bei der Rückkehr fest, dass sie auch bei der 36. Auflage des katholischen Ammerland-Zeltlagers im kommenden Jahr dabei sein wollen. Ein Ende ist eben wirklich nicht in Sicht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kochen gegen die Langeweile in den Ferien: 15 Kinder aus Westerstede haben bei der Aktion „Rezepte aus anderen Ländern“ im EWE-Kundencenter Oldenburg unter anderem Nudel-Muffins gebacken und Kopenhagener Salat zubereitet (rundes Bild). „Weil es mir im letzten Jahr so gut gefallen hat, bin ich schon zum zweiten Mal dabei“, verriet Wiebke (11), während sie den Buttermilchkuchen vorbereitete.

Unter Anleitung lernten die Kinder, gesunde Gerichte zu kochen und bei der Küchenarbeit möglichst viel Energie einzusparen. „Wir haben Rezepte vorbereitet, die Zutaten zurechtgeschnitten und schließlich gespannt aufs Ergebnis gewartet“, erzählte Tilo Decker (10). Damit die Wartezeit nicht zu lange erschien, wurde in der Zwischenzeit ein Kochbuch mit allen Rezepten gebastelt.

Fünf neue Azubis haben beim Finanzamt Westerstede die Arbeit aufgenommen. Ihre zweijährige Ausbildung zum Finanzwirt starteten die Steueranwärter Eske Popken und Hergen Dierks. Für den gehobenen Beamtendienst begannen zudem die drei Finanzanwärter Simon Dählmann, Wilko Herten und Finn Hollander ihr duales Studium zum Diplomfinanzwirt.

Bevor es für die neuen Kollegen zum ersten Theorieteil zu ihren Unterrichts- und Studienorten ging, wurde Ihnen in einer Einführungswoche von den Kolleginnen und Kollegen des Finanzamtes Westerstede Wissenswertes für die bevorstehende Ausbildung mit auf den Weg gegeben.

Insgesamt sind aktuell 14 Auszubildende beim Finanzamt Westerstede beschäftigt. 2012 sind wieder neue Stellen zu besetzen. Bewerber mit Fachhochschulreife haben dann die Chance auf ein duales Studium, Bewerbern mit Realschulabschluss auf eine Ausbildung in der mittleren Beamtenlaufbahn. Die Bewerbungsphase hat bereits begonnen.

Im Zuge der weiteren Expansion hat sich das in Westerstede ansässige Unternehmen FSL Ladenbau in diesem Jahr entschlossen, mit der Einstellung von fünf neuen Auszubildenden ein klares Signal für die Zukunftsorientierung zu setzen. „Wir können unsere freien Stellen nicht mehr nur aus dem Arbeitsmarkt besetzen, sondern müssen unsere Fachleute selbst ausbilden um für weiteres Wachstum vorbereitet zu sein“, beschreibt Geschäftsführer Christian Füßer die aktuelle Situation. Ihre Ausbildung aufgenommen haben Annika Golletz (Ausbildung zur Bürokauffrau), Erick-Thorben Bothe (Ausbildung zum Tischler sowie Studium zum Ingenieur Holztechnik BA Melle), Carsten Schnur (Ausbildung zum Tischler), Michel Piepers (Ausbildung zum Bürokaufmann) und Christian Ziemann (Ausbildung zum Fachlagerist).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.