• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Wunschbaum: Kleine Kinderträume erfüllen

23.10.2015

Westerstede So langsam kommen Heike Ostendorf und ihre neun Freundinnen in Weihnachtsstimmung. Denn sie haben alle Hände voll zu tun, um die Wunschbaumaktion in Westerstede vorzubereiten.

„Bereits zum sechsten Mal organisieren wir dieses Projekt“, sagt Heike Ostendorf. Die Idee zu der Aktion hatte Hilke Dierks. „In Edewecht gibt es ein ähnliches Projekt. Ich dachte mir, dass es eine schöne Sache sei, auch bedürftigen Kindern aus unserer Stadt einen kleinen Weichnachtswunsch zu erfüllen“, so die Westerstederin.

235 bedürftigen Westersteder Kindern konnte so im vergangenen Jahr ein Wunsch erfüllt werden. Für das Jahr 2015 rechnen die Westerstederinnen auf Grund der aktuellen Flüchtlingssituationen mit einem Anstieg der bedürftigen Kinder. „Religion oder Herkunft spielen keine Rolle. Uns geht es darum, Bedürftigen zu helfen“, so Heike Ostendorf.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„An 492 bedürftige Jungen und Mädchen bis zu 14 Jahren aus Westerstede schicken wir in den nächsten Tagen einen Infobrief und ein Wunschkärtchen“, erklärt Nadine Kramer-Schröder. Die angeschriebenen Kinder und Jugendliche können dann ihr ausgefülltes Wunschkärtchen – mit einem Wunsch bis zu 25 Euro – am 14. November in die Apothekervilla bringen. „Dort schauen wir, ob sich der Wunsch im finanziellen Rahmen befindet und versehen ihn mit einer Nummer, damit die ’Wunschabgeber’ anonym bleibt“, erklärt Gisa Nedjat. Sie gehört zu den zehn Westerstederinnen, die an der Aktion beteiligt sind.

Ab dem 23. November wird ein Weihnachtsbaum im Rathaus aufgestellt, von dem einzelne Bürgerinnen und Bürger oder auch Klassen und Firmen Wunschzettel „pflücken“ können. Die Wunsch-Geschenke können bis zum 10. Dezember im Rathaus abgegeben werden. „Am 19. Dezember können die Mädchen und Jungen dann hoffentlich ihr Geschenk in der Apothekervilla abholen“, sagt Heike Ostendorf. Wer nicht die Zeit habe, ein Geschenk zu besorgen, aber trotzdem helfen möchte, kann auch Geld für die Aktion spenden, damit auch nicht „gepflückte Wünsche“ erfüllt werden können.

Denn auch in diesem Jahr haben die Westersterinnen nur einen Wunsch. „Kein bedürftiges Kind soll in der Weihnachtszeit leer ausgehen.“ „Denn bei bei unserer Aktion kommen die Geschenke auch bei denen direkt an“, so Gisa Nedjat.


Mehr Informationen unter   www.westerstede.de 
Sophie Schwarz Volontärin / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.