• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

„Klostergarten“ für die Gesundheit

08.01.2008

RASTEDE Loni Eberlen ist in allen Fragen von Heilkräutern eine absolute Expertin – und bekannt von vielen Vorträgen bei Vereinen und Führungen. Jetzt bringt sie ihr Fachwissen in einen „Klostergarten“ ein, den engagierte Rasteder Frauen zum Rasteder Jubiläumsjahr 2009 (950 Jahre Rastede) anlegen wollen. Er entsteht an der Kögel-Willms-Straße hinter dem Haus der Kögel-Willms-Stiftung, die hier mehrere Gartenfelder zur Verfügung stellt.

Loni Eberlen ist eine ausgebildete Heilkräuterfachfrau, hat an der Freiburger Heilpflanzenschule gelernt, war an Führungen für den Kneipp-Verein in den Bad Wörishofener Klostergärten beteiligt, führt Schulklassen und andere Gruppen durch den Park der Gärten. Gemeinsam mit der Heilpraktikerin Kerstin Haverkamp, die ebenfalls eine Heilkräuterausbildung absolviert hat, will sie das Projekt umsetzen.

Bereits im Februar – der genaue Termin wird noch bekannt gegeben – sollen in einer Auftaktveranstaltung weitere Bürgerinnen und Bürger für den Heilkräutergarten gewonnen werden, dann sollen auch bereits die ersten Arbeiten beginnen, damit der Garten im nächsten Jahr und damit rechtzeitig zum Jubiläum zugänglich sein kann – nicht öffentlich und zu jeder Zeit, dafür aber mit fachkundigen Führungen.

Ziel der Arbeitsgemeinschaft, in der sich jetzt schon einige interessierte Frauen zusammen gefunden haben, ist es, das Wissen über die heimischen Kräuter zu erhalten und zu verbreiten, den Gesundheitsaspekt in zentraler Lage Rastedes darzustellen und damit auch die Attraktivität und Bürgerfreundlichkeit des Residenzortes zu erhöhen.

Geplant sind nicht nur Führungen, sondern auch Seminare. Hier geht es um theoretisches Hintergrundwissen über Pflanzen als Heil- und Lebensmittel und die praktische Umsetzung durch Zubereitung von Tees, Salben, Tinkturen, Säften, Speisen oder Marmeladen.

In der angestrebten Zusammenarbeit mit Bürgern, Vereinen und Freundeskreisen in Rastede „und umzu“ wird auch und vor allem an ältere Menschen gedacht, die ihren Erfahrungsschatz einbringen wollen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.