• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Agrar: Knappe Zeitfenster für Ernte

07.09.2016

Wiefelstede Lange Regenphasen und kurze Sonnenphasen – keine sonderlich guten Bedingungen für die diesjährige Getreideernte. „Die Bedingungen im vergangenen Jahr waren schon schlecht, aber in diesem Jahr ganz besonders“, meint Heiko Siemen, Lohnunternehmer aus Borbeckerfeld.

Wassergehalt ist entscheidend

Eine wichtige Größe für den richtigen Zeitpunkt der Ernte ist der Wassergehalt des Getreides. Liegt er unter 15 Prozent, sind die Bedingungen optimal. Allerdings kann das Getreide notfalls auch nachträglich getrocknet werden.

Gerste, Roggen, Weizen, Hafer und Mais sind die häufigsten Sorten in Mitteleuropa.

Eigentlich, so der Landwirt, bräuchte es für eine gute Ernte mehrere Tage am Stück Sonnenschein und gutes Wetter. Denn nach einem Regenschauer müssen die Halme und das Getreide erst einmal wieder einige Tage ausreichend trocknen. Der Lohnunternehmer ist mit drei Mähdreschern hauptsächlich in den Gemeinden Wiefelstede und Rastede unterwegs und macht Lohnarbeiten rund um den Ackerbau.

„Die Jahreszeiten verschieben sich im Moment“, meint er. Dieses unbeständige Wetter gebe es bereits seit Mai dieses Jahres.

Geerntet wurde von Mitte Juli bis Ende August, etwa eine Woche länger als sonst. In dieser Zeit wurden die Mähdrescher elf volle Tage gefahren – stets in einem engen Zeitfenster. „Beim Dreschen sind wir stark auf Sonne angewiesen“, erklärt Siemen. Gerade weil die Tage im August relativ kurz seien. „Da steckt jede Menge Planung dahinter, die kann durch einen kurzen Schauer schon wieder zu Nichte gemacht werden“, so Siemen. Insgesamt sei die Wassermenge in dieser Saison nicht schlecht gewesen. „Sie war bloß auf ungleiche Zeiten verteilt“, fügt er hinzu.

Auch Hergen Heineke, Landwirt aus Wiefelstede ist sich sicher: „Es waren enge Zeitfenster, da musste man sich ziemlich sputen. Grundsätzlich sind wir aber mit einem blauen Auge davon gekommen“, fügt er hinzu.

In diesem Jahr falle die Getreideernte leicht unterdurchschnittlich aus, resümiert sein Kollege Heiko Siemen.

Ammerland-Check
Nehmen Sie bis zum 14. Juli an unserem Ammerland-Check teil und bewerten Ihre Gemeinde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.