• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Ammerland-Klinik: Krankenhaus hat ein neues Rezept

07.01.2017

Westerstede 2017 ist für die Ammerland-Klinik ein Jahr der Neuaufstellungen. Bereits seit Jahresbeginn gibt es eine neue Geschäftsführung.

neue Leitung

Die Funktionen sind neu, doch die drei Männer an der Spitze der Ammerland-Klinik sind dort schon lange tätig. Robert Hoffmeister (62) war bisher schon Geschäftsführer neben Wuttke. Nun wird er Hauptgeschäftsführer. Als medizinischer Geschäftsführer steht ihm künftig Dr. Matthias Haut (48) zur Seite. Der Oberarzt der Anästhesie und Leiter der Notaufnahme ist seit 1994 an der Ammerland-Klinik. Als Medizin-Controller kennt er sich u.a. in den Budgetverhandlungen mit den Krankenkassen aus. Als ärztlicher Direktor gehört Dr. Rames Kussebi (53) nun mit zum Führungsteam. Er ist in der Klinik einer der beiden Direktoren der Kardiologie.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Neuer Chefarzt

Da Dr. Michael Wuttke auch Direktor der Anästhesie und Intensivmedizin war, musste auch hier ein Nachfolger gefunden werden. Neuer Chefarzt ist Dr. Frank Hokema (50). Der gebürtige Ostfriese war in den vergangenen zehn Jahren leitender Oberarzt an der Uni-Klinik in Leipzig. Zuvor hat er u.a. an der Charité und in den USA gearbeitet. Der Wechsel nach Westerstede bedeutet für ihn auch eine Fast-Rückkehr in die Heimat.

Neue Pläne

Für Wirbel hatte zuletzt die Schließung der ambulanten Onkologie gesorgt. „Die Onkologie wird aber nicht aufgegeben“, betont Haut. Zum 1. April werde es einen neuen Krankenhaus-Onkologen geben. „Die Verträge sind quasi unterschriftsreich“, betont Hoffmeister. Gleichwohl setze man auf ein neues Konzept. Die ambulante Versorgung von Patienten soll durch niedergelassene Ärzte erfolgen (die sich u.a. auch auf dem Klinik-Gelände ansiedeln). Die stationäre Versorgung sei auch aktuell gewährleistet.

Bereits im Februar soll ein Neuroradiologe das Team verstärken. „Damit können wir vor allem Schlaganfall-Patienten noch besser versorgen“, so Haut. Die Ammerland-Klinik werde damit noch über die Region hinaus an Bedeutung gewinnen.

Im Sommer soll zudem ein Gastroenteorologe als Nachfolger für den kurz vor Weihnachten in den Ruhestand verabschiedeten Prof. Dr. Wilhelm Holtkamp folgen. „Zusammen mit der Bundeswehr können wir das ganze Spektrum der inneren Medizin am Standort anbieten“, betont Kussebi.

Alles zum Thema Gesundheit im Nordwesten lesen Sie in unserem Gesundheits-Spezial.

Jasper Rittner Redaktionsleitung / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2601
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.