• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Aktion: Landfrauen lernen Schifferstadt Lauenburg kennen

23.04.2016

Edewecht Das Programm 2015/2016 war durch viele Aktivitäten geplant, das gilt auch für die Veranstaltungssaison 2016/2017: Die Edewechter Landfrauen haben bis zum Frühjahr 2017 einiges vor.

Am Mittwoch, 17. Juni, wollen die Vereinsmitglieder einen besonderen Geburtstag feiern: Der Edewechter Landfrauenverein besteht seit 40 Jahren. Mit einem gemeinsamen Spargelessen (ab 12.30 Uhr) und einem kleinen Rahmenprogramm soll der Geburtstag in der „Querensteder Mühle“ in Querenstede begangen werden. Zwei Fahrten sind ferner geplant. Am Mittwoch, 6. Juli, ist eine Tagestour in die 800 Jahre alte Schifferstadt Lauenburg an der Elbe geplant und am Mittwoch, 14. September, ein Halbtagesausflug zum Schulmuseum Bohlenbergerfeld.

Vorträge werden wieder den Veranstaltungskalender im Herbst und Winter bestimmen. Da der Edewechter Rathaussaal wegen eines Umbaus des Verwaltungsgebäudes nicht zur Verfügung steht, finden die Veranstaltungen jeweils im Gasthof Witte, Scharreler Damm 2, in Jeddeloh I statt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

So steht am 12. Oktober ein Diavortrag über das ostfriesische Rheiderland an und am 9. November werden Antworten auf die Frage gesucht, ob der Islam eine Bedrohung für das christliche Abendland ist. Für den 14. Dezember ist die Weihnachtsfeier geplant. Fortgesetzt wird das Vortragsprogramm am 11. Januar 2017, wenn das Thema „Der gesteuerte Kunde“ ansteht. Am 8. März geht es darum, dass „Frauenherzen anders schlagen“. Darüber hinaus werden am 21. und 23. Februar Fahrten zur EWE nach Westerstede angeboten.

Um gezielt auch jüngere Frauen anzusprechen, bietet der Landfrauenverein im nächsten Jahr zwei zusätzliche Abendveranstaltungen (jeweils ab 19.30 Uhr) im „Haus der Begegnung“, Hauptstr. 86, in Edewecht an. Am 15. Februar dreht sich alles um „Fingerfood“ und am 15. März um „Stilberatung“. Das Veranstaltungsjahr schließt mit der Jahreshauptversammlung mit Frühstück am 1. April (9 Uhr, Gasthof Witte).

Bevor Vorsitzende Lucie Krause das neue Programm vorgestellt hatte, zog sie für die Veranstaltungssaison 2015/2016 eine positive Bilanz. Alle Veranstaltungen – Vorträge und Fahrten – seien sehr gut besucht worden, sagte die Vorsitzende.

Für weitere vier Jahre wurden Kassenführerin Bärbel Hillje und Schriftführerin Inge Kruse gewählt. Zudem konnten die Landfrauen zwei Gäste begrüßen, die Vorträge hielten: Rolf Meyrowitz vom Verein „BürgerBus Edewecht“ informierte über das Projekt Edewechter Bürgerbus und Heino Hempen zeigte Dias von Alt-Edewecht.

Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2605
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.