• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Leichterer Einstieg ab 2017

07.03.2014

Bad Zwischenahn Seit Jahren diskutiert und von Politikern aus Kommune, Land sowie Bund ebenso lange gefordert, scheint es jetzt endlich voranzugehen: Die Bahnsteige an den Gleisen 1 und 3 am Bad Zwischenahner Bahnhof sollen erhöht werden.

Wie Bundestagsabgeordneter Stephan Albani (CDU) am Donnerstag mitteilte, gebe es „auch für Bad Zwischenahn Erfreuliches zu verkünden“. Für das Anheben der Bahnsteige an den Gleisen 1 und 3 seien im sogenannten Leistung- und Finanzierungsvereinbarung (LuFV) zwischen Bund und Bahn 1,6 Millionen Euro vorgesehen. Durch das Anpassen der Bahnsteige an die heutigen Züge wird Bahnreisenden ein bequemerer Einstieg ermöglicht. Der Bahnhof hätte dann die lange geforderte Barrierefreiheit.

Die Deutsche Bahn AG habe ihm schriftlich bestätigt, dass sie rund 15 Millionen Euro in den Wahlkreis investieren werde, teilte Albani in einer Pressemitteilung mit. Das gehe aus einem Schreiben des Konzernbevollmächtigten für Niedersachsen im Auftrag von Bahnchef Grube hervor. Ein Teil des Geldes ist für Bad Zwischenahn gedacht. Dort, so Albani weiter, würden auch Beleuchtung Wetterschutz und Sitzmobiliar auf den Bahnsteigen erneuert.

Die täglich rund 1600 Bahnreisenden müssen sich allerdings noch einige Zeit gedulden: 2017 werde die Höhenangleichung der Bahnsteige vorgenommen, erläuterte Bahn-Sprecher Egbert Meyer-Lovis. Dann würden die derzeit 55 Zentimeter über dem Gleis liegenden beiden Bahnsteige auf 76 Zentimeter angehoben. Auch die weiteren Baumaßnahmen würden dann bei laufendem Betrieb durchgeführt. An Gleis 1 wird in Bad Zwischenahn der Regional- und Fernverkehr abgewickelt, an Gleis 3 die Regio-S-Bahn (Nordwest-Bahn).

Weitere Nachrichten:

CDU | Deutsche Bahn AG | Regio-S-Bahn | Nordwest-Bahn