• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Betreuung: Maskottchen freut sich auf Start

01.06.2011

WAHNBEK Zum 1. September soll die neue Krippe in Wahnbek den Betrieb aufnehmen. „Der Bauherr sagt, das ist machbar“, berichtet Kornelia Gabrysch. Sie ist die Vorsitzende des Vereins Wiefelsteder Kindertreff, der Träger der neuen Einrichtung an der Jadestraße ist.

Wie berichtet, sollen in dem Neubau zwei Krippengruppen eingerichtet werden, die bis zu 30 Plätze bieten. Nach Angaben des Wiefelsteder Kindertreffs soll eine der beiden Gruppen Ganztagsgruppe werden. Pro Gruppe seien drei Betreuer vorgesehen, sagt Kornelia Gabrysch.

„Wir nehmen bereits Kinder ab null Jahre auf“, führt die Vorsitzende aus und sagt, dass man sich dadurch von vielen Einrichtungen unterscheide. In Wiefelstede, wo der Verein seit 2004 Träger der Krippe an der Hörnerstraße ist, habe man damit gute Erfahrungen gesammelt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In Wahnbek soll es möglich sein, dass Eltern sich einen Krippenplatz teilen. Wer einen Platz für zwei oder drei Tage in der Woche benötigt, kann dies angeben. In Kombination mit anderen Kindern, die ebenfalls keine Betreuung an fünf Tagen in der Woche benötigen, soll so ein Krippenplatz ausgefüllt werden.

Die Essensversorgung werde in der Krippe organisiert. „Die Eltern geben nur eine Trinkflasche und Windeln mit“, erläutert die Vorsitzende. Um ein gemeinsames Frühstück und Mittagessen kümmert sich der Kindertreff. Dafür stehe in der Küche eine Wirtschaftskraft bereit.

Nach derzeitigem Anmeldestand geht es in Wahnbek voraussichtlich mit acht Kindern los. Weitere Anmeldungen seien freilich möglich. Zum Teil wurden diese bereits für spätere Zeitpunkte auch schon vorgenommen. „Uns liegen etwa 20 Anmeldungen vor, die sich bis 2012 verteilen“, sagt Silja Koopmann-Frerichs, die sich um die Öffentlichkeitsarbeit kümmert. Zum Team gehören auch die zweite Vorsitzende Viktoria Heep sowie Wirtschafts- und Sicherheitskraft Ivonne Gabrysch.

Ein Maskottchen hat die neue Krippe in Wahnbek, die Wahnbeker Kindertreff heißen soll, schon jetzt. Es handelt sich um das Baby Wieki, das einigen schon aus Wiefelstede bekannt sein dürfte.

Der Verein hat sich im Übrigen gerade umbenannt und firmiert künftig unter dem Namen Ammerländer Kindertreff. 2003 hatte Kornelia Gabrysch den Verein gegründet. 2004 übernahm er die Trägerschaft für die Einrichtung in Wiefelstede. Seit 2006 werden bereits Kinder nicht nur aus Wiefelstede, sondern auch aus Rastede betreut.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.