• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Meinungen zum Riesenstall

13.07.2013
Betrifft: Diverse Berichte zum geplanten Bau einer Stallanlage für 918 Tiere in Kleibrok

Das negative Vorhaben des Landwirts Christian Meyer-Hullmann zur Errichtung einer Massentierhaltung birgt für Rastede ausschließlich Nachteile: Zusätzliche Geruchsbelastung, unzumutbar verstärktes Schwerverkehrsaufkommen, Luft- und Bodenverschmutzung (Methangas, Überdüngung/Phosphor, Stickstoff, Ammoniak, Nitrat), Aufnahme von Antibiotika in den menschlichen Körper etc.

Jedoch zeigt schon jetzt besagtes Gigantismus-Vorhaben erfreuliche positive Aspekte: Es geht förmlich ein selbstbewusster, kampfbereiter Ruck der Ablehnung durch Ras­tedes Bevölkerung!

Erfrischend parteiübergreifend übereinstimmend, phasenweise trotz der bedrohlichen Thematik sogar humorvoll verlief die von der Bürgerschaft stark frequentierte Sitzung des Bauausschusses in der Aula. Hoch erfreulich, dass die Verwaltung auf Seiten der Bürger ist.

Es bleibt zu hoffen, dass die entschlossene Aufbruchstimmung zum Wohle unseres Heimatortes und seines Umlandes erhalten bleibt. Unterschriften die Versündigung an der Kreatur und unserer Umwelt betreffend, müssen weiter gesammelt werden.

Bei eventuellen Rückschritten müssen weitere Schritte und ein Plan B ins Kalkül gezogen werden. Ein juristisch abgesichertes Bürgerbegehren wäre ein nächster Schritt, Rastede zu helfen.

Manfred Schander
Rastede

Ich heiße Paul und bin 18 Monate alt. Ich wohne mit meinen Eltern an der Kleibroker Straße gegenüber von dem geplanten Riesenstall. Auf dem Land hinter unserem Haus stehen zwei Kühe mit ihren Kälbchen, ein Pony ist auch mit dabei. Mama und Papa müssen mehrfach am Tag mit mir dorthin gehen, dann freue ich mich sehr über die Tiere.

Herr Meyer-Hullmann plant in unserer Nachbarschaft einen Stall mit fast 1000 Tieren. Diese Tiere werden immer im Stall sein, vielleicht mal den Kopf nach draußen halten können, aber niemals frei draußen laufen. Das macht mich ganz traurig. Die armen Tiere! Die kleinen Kälbchen werden auch ganz früh von ihren Müttern getrennt und sind dann nur unter sich. Das ist auch sehr traurig. (...)

Wir haben ganz viel Verkehr auf unserer Straße. Große Trecker fahren manchmal den ganzen Tag zur Biogasanlage hin und wieder zurück. Manchmal kann ich deshalb gar keinen Mittagsschlaf machen, und abends hört der Lärm auch nicht auf.

Die Trecker gucke ich mir aber trotzdem ganz gerne an. (...)

Ich finde es aber nicht so toll, wenn hier noch mehr Trecker fahren. Aber die müssen dann ja fahren, damit die vielen Kühe und ihre Kälbchen genug zu fressen bekommen, wenn sie schon nicht nach draußen dürfen. Außerdem müssen die Milch und die Kälbchen abgeholt werden, die Arbeiter fahren hin und zurück und Euch Erwachsenen fallen bestimmt noch andere Sachen ein, die hin- und herfahren müssen.

Lieber Herr Meyer-Hullmann, können Sie denn nicht einen kleineren Stall bauen, damit es den Tieren darin besser geht? Und können Sie diesen Stall dann bitte irgendwo bauen, wo weder Kinder noch Erwachsene so gestört werden wie hier? (...)

Dr. med. Christina de Buhr           und Birger Böning für Sohn           Paul (18 Monate)
Rastede

Torsten Meyer wünscht eine gute Nachbarschaft mit dem Landwirt Meyer-Hullmann; ein ehrenwerter Wunsch. Nur eine einseitige Sache, denn dieser „gute“ Nachbar setzt ihm einen Kuhstall in industrieller Größe vor die Tür. Die Belastungen in vielfältiger Art, die diese Anlage mit sich bringt, sind ausführlich dargelegt worden. Wer weiß, ob weitere landwirtschaftliche Anlagen bei Herrn Meyer-Hullmann schon in der Schublade liegen. Rasteder Bürger protestieren und wollen auch für das „Zollhaus“, das alle sehr schätzen, und auch für die 20 Mitarbeiter auf die Straße gehen. Ein guter Nachbar würde Torsten Meyer die Existenzangst, wie beschrieben, nicht zumuten! Herr Meyer: mehr Mut und kämpfen Sie für Ihr Haus!

Wilfried Kellner
Leuchtenburg