• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Mit Musik Grenzen überwinden

08.07.2013

Rastede Zum ersten Mal in der Geschichte der Rasteder Musiktage konnte Anton Günther Herzog von Oldenburg die Gäste beim Empfang im Garten des Rasteder Schlosses nicht persönlich empfangen. Der 90-Jährige erhole sich zurzeit von einem Schwächeanfall in einer Reha-Klinik, sagte sein Sohn, Christian Herzog von Oldenburg. Er hieß die zahlreichen Gäste aus Politik, Wirtschaft, Verbänden und Vereinen am Sonnabendnachmittag willkommen.

„Moin. So begrüßt man sich hier in Rastede. Und so begrüßen wir unsere Freunde aus Thailand, Polen, den Niederlanden und Dänemark“, sagte der Herzog mit Blick auf die internationalen Teilnehmer bei den diesjährigen Musiktagen.

Er erinnerte daran, dass das internationale Spielmannszugtreffen einst ins Leben gerufen worden war, um jene Grenzen zu überwinden, die nach dem Zweiten Weltkrieg sehr hoch geworden waren. Dies habe nicht nur in Europa gut funktioniert, sondern über die Weltmeere hinaus, sagte der Herzog mit Blick auf die Gäste aus Thailand. „Wir bauen diese Brücken immer weiter.“

Bürgermeister Dieter von Essen gab Christian Herzog von Oldenburg herzliche Grüße an seinen Vater mit auf den Weg. „Hoffentlich ist er bei den Reitertagen wieder dabei“, sagte er. Von Essen verwies auf den enormen Arbeitsaufwand, der mit der Organisation der Musiktage verbunden ist, und dankte der Showband und dem Verein Rasteder Musiktage für ihr großes Engagement.

Torsten Wilters, Präsident des Vereins Rasteder Musiktage, sagte, dass bislang 27 Nationen an den Musiktagen teilgenommen hätten. Er dankte den Sponsoren, die die Veranstaltung erst ermöglichen würden.


Ein Online-Spezial unter   www.nwzonline.de/musiktage-rastede 
Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.