• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

MUSIK: Mit Oldtimern kommen die Erinnerungen

14.08.2009

RASTEDE Ob er das Glück hat, beim Old- und Youngtimertreffen „sein“ erstes Auto wiederzusehen, ist fraglich. Das war ein exclusiver Ford Zodiac, Baujahr 1956, Sechs-Zylinder-Reihenmotor, Innenausstattung blaues Nappa-Leder und Wurzelholz, Spitzengeschwindigkeit 200 km/h. Damit zog Gerhard Schönwald alle Blicke – und auch Neid – auf sich, denn die Kumpels fuhren Isetta, Lloyd oder Goggo.

Ganz andere Erinnerungen werden dagegen wach, wenn er einen VW-Bulli sieht. Denn damit war Gerhard Schönwald alias „Teddy“ alias Gary Walden auf Tournee – mit den legendären „The Lonely Boys“. Und das ist ein ganz besonderes Stück Rasteder Musikgeschichte. Mecky Poehl hat damals mitgespielt, und auch Erwin Meyer, heute noch aktiv bei der Showband. Und auch Jan Tams gehörte mit seinem Akkordeon zur ersten Besetzung. Der musste dann aber in die Lehre und wurde von dem inzwischen verstorbenen Werner Schieblon ersetzt.

Discotheken gab es damals noch nicht, erinnert sich Gary Walden, wohl aber die beliebten Tanzveranstaltungen wie der Landjugendball bei Martens in Bokel, das Heidefest im Müsselkrug in Borbeck bei Bohne oder die Winzerfest und Candlelight-Partys bei Oetken in Neusüdende – und der Jugendtanz im Müsselkrug Borbeck.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Erst holte der Wirt die jungen Musiker – Schönwald hatte schon mit 14 Jahren die erste Band gegründet – ab, als die „Lonely Boys“ volljährig waren und die Führerscheinprüfung bestanden hatten, konnten sie selbst zu den Lokalen fahren, und nicht nur dorthin.

In einem Urlaub gingen sie auf Deutschlandtournee, mit dem VW-Bully, zwei Käfern und einem alten Simca, alle erstanden aus den bescheidenen Gagen. Übernachtet wurde in Zelten, aufgetreten in Tanzbars, ganz spontan. Verträge gab’s ebenso wenig wie ein Management: „Wir haben gefragt, ob wir auf die Bühne dürfen; und weil wir gut singen konnten, während andere Bands nur instrumental spielten, waren wir auch immer willkommen“, erinnert sich Gary.

Bis nach Milano Marittima in Italien führte die Tournee, die die „Lonely Boys“ ebenso unbeschadet überstanden wie ihre Fahrzeuge. Der Bully begleitete Gary auch noch mit seiner neuen Band „Gary Walden and the Party Beats“.

1975 schied der TüV das Paar, doch vorher hatte ihn Gary (den Namen erhielt er von seiner Plattenagentur) noch als Baufahrzeug benutzt, als er in Wahnbek baute. Musik machte er übrigens stets neben seinem Beruf, erst als Kfz-Mechaniker und später -Meister, dann als Gutachter und schließlich als Versicherungskaufmann. Und „nebenbei“ betrieb er auch eine Agentur, mit der er Stars wie Renate und Werner Leismann, Gerd Böttcher, Lord Ulli von den Lords, Phil und John, Michael Holm und sogar Drafi Deutscher nach Borbeck und Bokel holte.

Viele Oldtimer

Ob es ein Comeback der „Lonely Boys“ geben wird, ist noch unklar. Sicher ist aber, dass beim Anblick der Oldtimer am Sonntag, 16. August, ab 11 Uhr (Anreise ab 9 Uhr) viele Erinnerungen an die 50er und 60er Jahre wach werden.

Bis zu 500 Oldtimer werden auf dem Kögel-Willms-Platz und der Oldenburger Straße (gesperrt zwischen Kleibroker Straße und Bahnhofstraße) erwartet: der legendäre VW-Käfer ebenso wie der alte Kadett, der Fiat 500 oder die BMW Isetta. Auch etliche historische Motorräder werden zu dem Treffen erwartet.

Der Besuch lohnt sich doppelt: Es ist auch verkaufsoffener Sonntag (13 bis 18 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.