• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Klima: Mit Wärmebildkamera Energieverluste sichtbar machen

14.12.2015

Edewecht Um das Thema „Klimaschutz für Haushalte“ dreht sich alles bei einer Veranstaltung, zu der das Evangelische Bildungswerk Ammerland zusammen mit „Klimaplus Oldenburg“ einlädt. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 19. Januar, in Edewecht statt. Treffpunkt ist um 18.30 Uhr im „Haus der offenen Tür“, Hauptstraße 40.

Wie es in der Ankündigung heißt, wollen die Organisatoren energetische Sanierungsmöglichkeiten bekannter machen. Deshalb biete man einen sogenannten „Thermografie-Abendspaziergang“ in Edewecht an.

Zunächst treffe man sich zu einer kurzen Einführung im „Haus der offenen Tür“. Dann ginge es zu Fuß zu ausgewählten Häusern in Edewecht. Dort würden Wärmebilder aufgenommen, die energetische Schwachstellen von diesen Gebäuden identifiziert und über Sanierungsmöglichkeiten informiert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wie es ferner heißt, würde in einem nicht sanierten Gebäude nur ein gutes Drittel der aus Öl oder Gas erzeugten Energie tatsächlich für Wärme im Haus genutzt werden können. Der Großteil der Energie ginge über Wände, Fenster, Böden und Dach verloren. Daher sei es sowohl für den Klimaschutz als auch für den eigenen Geldbeutel wichtig, eine intakte und energetisch gute Gebäudehülle zu haben. Um dort Schwachstellen zu finden, helfe die Technik der Thermografie. Anhand von farbigen Aufnahmen könne man Temperaturunterschiede sofort sichtbar machen. So ließen sich Wärmebrücken und Wärmelecks – wie beispielsweise bei mangelhafter Dämmung oder undichten Fenstern – schnell identifizieren.

Geleitet wird die Tour am !19. Januar vom Oldenburger Architekten Ulf Brannies, einem geprüften Energieberater. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmerinnen ist die Veranstaltung kostenfrei.

Interessierte können sich ab sofort unter Telefon   04488/77151 beim Evangelischen Bildungswerk Ammerland anmelden. Einige der Teilnehmer können ihr eigenes Haus (wenn es fußläufig vom „Haus der offenen Tür“ aus erreichbar ist) mit der Wärmebildkamera untersuchen lassen und bekommen später kostenlos die Bilder und einen Thermografie-Kurzbericht.

Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2605
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.