• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Nach 20 Jahren ist jetzt Schluss

20.11.2014

Hüllstede 32 Referentinnen und 40 Frühstückstreffen für Frauen: So lautet die Bilanz nach 20 Jahren. Nun fand das letzte Treffen dieser Art statt. Ein Hauch von Wehmut lag über der Veranstaltung im Hotel „Sonnenhof“.

„Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist“, sagte Claudia Wagho, die gemeinsam mit weiteren Frauen zum ehrenamtlichen Organisationsteam gehört. 20 Jahre lang hat die überkonfessionelle Gruppe mit großem Erfolg zweimal jährlich – und zwar im März und im November – den Frühstückstreff für Frauen ausgerichtet. Die allererste Zusammenkunft fand in einem Zelt auf dem Alten Marktplatz statt, die übrigen 39 Veranstaltungen im „Sonnenhof“.

Doch nun muss Schluss sein. Die Organisationsgruppe, die aus rund zehn Frauen besteht, beendet ihre Arbeit – aus ganz persönlichen Gründen. Nachfolgerinnen konnten trotz intensiver Bemühungen nicht gefunden werden. Somit endet diese erfolgreiche Veranstaltungsreihe, die mit jeweils rund 150 Teilnehmerinnen stets ausgezeichnet besucht war.

Viele interessante Referentinnen seien der Einladung zum Frühstückstreff gefolgt, erzählte Wagho. Zum Beispiel die ehemalige Insassin eines DDR-Gefängnisses. Sie ist heute Pastorin. Beeindruckend sei auch der Besuch einer Referentin gewesen, die nach einem Unfall querschnittgelähmt und auf den Rollstuhl angewiesen ist.

Den letzten Vortrag beim Frühstückstreff für Frauen hielt Christel Klust. Sie war zum vierten Mal dabei. Die Gemeindepädagogin von der evangelischen Frauenarbeit Oldenburg sprach zum Thema „Endlich leben“. Gleichzeitig gab sie ihrer Hoffnung Ausdruck, dass sich doch noch ein neues Organisationsteam finde, das diese besondere Reihe fortführe. Außerdem dankte sie den bisherigen Initiatorinnen für ihr Engagement.

Musikalisch wurde das Frühstückstreffen von dem Klarinettenquartett der Musikschule Ammerland begleitet.

Nach Auflösung der Kasse möchte das Team den Überschuss an das Ambulante Hospiz in Westerstede spenden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.