• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Beachclub Nethen: Die Karibik des Nordens öffnet wieder – auch für Hunde

31.03.2018

Nethen Das nasskalte Wetter ist so gar nicht nach seinem Geschmack. Statt grauen Wolken und Regen wären Ole Weber ein paar Sonnenstrahlen gerade viel lieber. Doch der Frühling tut sich noch schwer in diesem Jahr, bedauert auch der Geschäftsführer des Beachclubs in Nethen.

Die Öffnungszeiten im Überblick

Am Osterwochenende startet der Beachclub Nethen, Bekhauser Esch 170, in die neue Saison. Geöffnet sind Hundestrand, Strand und Gastronomie am Samstag ab 12 Uhr, am Sonntag und Montag ab 9.30 Uhr. Die Wasserskianlage ist jeweils ab 12 Uhr in Betrieb.

Im weiteren Verlauf des Aprils ist der Beachclub freitags ab 15 Uhr, samstags ab 12 Uhr und sonntags ab 9.30 Uhr geöffnet. Eine ausführliche Übersicht über die Öffnungszeiten und weitere Informationen gibt es im Internet unter

    www.beachclub-nethen.de

„So langsam darf es losgehen“, sagt der 36-Jährige an diesem tristen Märznachmittag. Er sitzt mit einer Tasse Kaffee in der Hand im Restaurant der beliebten Freizeitanlage in Nethen und schaut über die Außenterrasse auf das Wasser des Sees. Um ihn herum herrscht reges Treiben, das Team ist dabei, den Beachclub für die neue Saison auf Vordermann zu bringen. Dem bescheidenen Wetter zum Trotz startet der Betrieb nämlich wieder an diesem Osterwochenende (siehe Infokasten).

„Wir bereiten gerade eine Menge Neuerungen für unsere Gäste vor“, erzählt Weber. Eine Neuheit sind Tretboote, mit denen es künftig ebenfalls aufs Wasser gehen soll. Wenn die Hauptsaison Anfang Mai beginnt, sollen die Tretboote genutzt werden können. „Für wen Wasserski und Wakeboard nicht so das Ding sind, der kann bald im Tretboot aufs Wasser“, sagt Weber. Zweier- und Vierertretboote werden gerade für die Saison vorbereitet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für den Geschäftsführer des Beachclubs sind die Tretboote aber nicht bloß eine neue Attraktion. Sie gehören zu einem Gesamtpaket, um die Anlage unabhängiger vom Wetter betreiben zu können und so auch ihren Fortbestand zu sichern. Denn: Die beiden vergangenen Sommer waren für den Beachclub „verheerend“, sagt Weber. Das schlechte Wetter mit viel zu vielen Regentagen sorgte dafür, dass weniger Besucher an den Strand kamen. Für das Team der Anlage heißt es daher, erfinderisch zu sein.

Weber hofft für dieses Jahr auf einen Sommer, der dem Motto des Beachclubs wieder mehr gerecht wird. Die Anlage möchte ihren Gästen ja gerne ein Stück „Karibik im Norden“ bieten. „Wir wollen es den Leuten ermöglichen, jeden Tag Urlaub vor der Haustür machen zu können“, sagt der 36-Jährige. Deshalb soll die Strandatmosphäre in dieser Saison noch einmal verstärkt werden. „Wir werden auf dem Gelände zusätzliche Palmen aufstellen, die bis zu sechs Meter hoch sind“, erzählt Weber. Und es soll weitere Veränderungen und feurige Attraktionen am Strand geben, die derzeit aber noch nicht verraten werden sollen.

Ein weiteres Element in den Bestrebungen, das Angebot des Beachclubs wetterunabhängiger zu gestalten, ist der Hundestrand, der inzwischen erfolgreich etabliert wurde und der auch in der Nebensaison geöffnet ist. „Wir haben bereits bis zu 400 Hunde an einem Wochenende hier gehabt“, freut sich Weber, der den Beachclub zusammen mit Florian Zängler leitet. Auf einer vom übrigen Strand abgetrennten, rund 4500 Quadratmeter großen Fläche können Hundebesitzer ihre Vierbeiner frei laufen lassen und einen Parcours nutzen. Auch ein gastronomisches Angebot gibt es – nicht nur am Hundestrand übrigens. „Unsere Vision ist es, den Hundestrand ganzjährig anzubieten“, sagt Weber.

Ein weiterer Vorteil dieses Angebots: Neben Wassersportlern, Badegästen und Familien erreicht der Beachclub mit dem Hundestrand eine zusätzliche Zielgruppe. Außerdem werde so der Bekanntheitsgrad der Anlage weiter gesteigert, weiß der Geschäftsführer und sagt: „Wir haben inzwischen Stammgäste, die dafür extra aus Hamburg anreisen.“

NWZ-Leserreisen
Traumhafte Urlaubsreisen - bestens organisiert und betreut mit deutscher Reisebegleitung ab Oldenburg.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.