• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Verkehr: „Neue“ Ortsdurchfahrt für Apen

25.07.2015

Apen Eine der wichtigsten Straßen Apens verwandelt sich bald in eine Großbaustelle: Das Teilstück der Kreisstraße (K) 119 zwischen Viehmarktplatz und der Brücke über die Große Norderbäke soll saniert und ausgebaut werden.

Vom kommenden Donnerstag, 30. Juli, an wird das innerörtliche Teilstück für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle passieren. Der Verkehr wird in beide Richtungen über die Kreisstraße 114 (Stahlwerkstraße) und die Landesstraße 821 (Hauptstraße) umgeleitet, heißt es dazu in einer Mitteilung des Geschäftsbereichs Oldenburg der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, die sich im Auftrag des Landkreises Ammerland um das Projekt kümmert. Die Bauarbeiten würden sich voraussichtlich bis zum Jahresende hinziehen.

Wie es dazu ergänzend von der Gemeinde Apen heißt, habe es erste Überlegungen zum Ausbau der K 119 im Ort Apen bereits 2007 gegeben. Damals scheiterte das Projekt daran, dass dringend benötigte Zuschüsse von Bund und Land nicht zur Verfügung standen. Die langjährigen Bemühungen der Gemeinde hätten nun zum Erfolg geführt. Weil das Projekt ins Jahresprogramm 2015 nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz aufgenommen worden war und aus diesem „Topf“ für den Landkreis als Bauherrn Gelder zur Verfügung gestellt wurden, kann der Ausbau der Kreisstraße nun erfolgen.

Geplant sei, den gesamten Straßenkörper vom Viehmarktplatz bis zur Großen Norderbäke zu erneuern. Außerdem soll ein Rad- und Fußweg angelegt werden. Zu den weiteren Arbeiten gehören die Erneuerung des Regenwasserkanals und die Sanierung des Schmutzwasserkanals. Außerdem soll am Ortseingang eine „Querungshilfe“ geschaffen werden. Dazu wird in der Fahrbahn eine Insel geschaffen, wo Radfahrer und Fußgänger halten können. Ferner plant man, in Höhe der Streichenstraße eine Fußgänger-Ampel zu installieren.

Die reinen Baukosten für das Vorhaben werden mit rund 900 000 Euro beziffert.

Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2605
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.