• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Bauprojekt: Neues Ärztezentrum ist Familiensache

22.01.2014

Wiefelstede Im Dezember 2013 war erster Spatenstich, Ende August dieses Jahres – so die derzeitige Planung – soll es fertig sein: Das Ärztezentrum, das derzeit an der Hauptstraße in Wiefelstede im Einmündungsbereich zur Parkstraße entsteht. Dort sollen gleich mehrere, im Ort auch neue Ärzte unterkommen. Zudem werden dort eine Apotheke sowie ein neues Café angesiedelt, das die Wiefelsteder Bäckerei Schultze-Mühlenfeld betreiben will, sagt Dr. Siegfried Scholz, der mit Michael Henseler gleich nebenan eine Praxisgemeinschaft hat: Auch ihre Praxis wird ins neue Ärztezentrum umziehen. Die Apotheke wird die dritte im Hauptort sein – und die vierte in der Gemeinde.

Das Projekt ist eine „echte Familiengeschichte“, erklärte Scholz am Dienstag im Gespräch mit der NWZ : Denn drei seiner vier Kinder sind ebenfalls bereits Ärzte – und wie ihr Vater Investoren des Projekts. So betreibt Sohn Martin – wie sein Vater Arzt für Allgemeinmedizin – seit Dezember 2012 gemeinsam mit ihm eine Praxis in Metjendorf. „Die wird es dort auch weiterhin geben“, machte der Sohn am Dienstag deutlich, dass er wie seine Geschwister ebenfalls im neuen Ärztezentrum praktizieren wird. Auch Bruder Simon (Allgemeinmediziner) ist dort mit im Boot. Und Schwester Ann-Christin Ginis – Ärztin für Kinder- und Jugendzahnheilkunde – sowie ihr Ehemann Philipp (Zahnarzt) wollen sich ebenfalls im neuen Zentrum niederlassen. Das Projekt hat nach Angaben von Dr. Siegfried Scholz ein Kostenvolumen „von mehreren Millionen Euro“. Neben der Familie sollen nach aktueller Planung weitere Fachärzte im Zentrum unterkommen – Ärzte, die eben nicht Allgemeinmediziner sind. Scholz schweben in diesem Zusammenhang derzeit insgesamt vier Fachrichtungen vor.

Für die langfristige Entwicklung des Ärztezentrums sei auch durchaus eine Erweiterung des Gebäudes und der ärztlichen Versorgung angedacht, erklärte Scholz auf Anfrage: Das Grundstück, auf dem das Zentrum entsteht, gehört der Familie.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der aktuellen Planung ist zudem eine Wohnung für den Eigenbedarf im Gebäude vorgesehen. Auch werden 40 Parkplätze vorgehalten werden. Das Gebäude, das ein- bis dreigeschossig werden wird, soll mit kontrollierter Lüftung und innovativer Heizungstechnik ausgestattet werden. Die Räume der jetzigen Praxisgemeinschaft Scholz/Henseler gleich nebenan sollen nach dem Umzug ins neue Ärztezentrum einer anderen gewerblichen Nutzung zugeführt werden, erklärte Scholz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.