• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Spitze des Hegerings formiert sich neu

04.04.2019

Nuttel /Wiefelstede Keinen freien Platz mehr gab es im Saal in Claußens Gaststätte in Nuttel, als der Hegering Wiefelstede seine Jahreshauptversammlung abhielt. Das lag nicht nur an den vielen Neumitgliedern, sondern auch daran, dass Neuwahlen zum Vorstand anstanden.

Michael Wilkens, der den Hegering 12 Jahre lang erfolgreich geleitet hatte, legte sein Amt nieder. Mit ihm standen auch sein Stellvertreter und Obmann für das Jagdliche Schießwesen, Rainer Siefjediers, der Kassenwart Henning Syrbe und der Naturschutzbeauftragte des Hegerings, Wilfried Helmsen, nicht mehr für eine Neuwahl zur Verfügung. Sie alle hatten den Hegering durch nicht immer sturmfreie Zeiten begleitet.

In seinen Abschiedsworten wies Michael Wilkens darauf hin, dass der Einsatz für die Jagd nicht immer einfach war, aber nicht zuletzt dank der guten Zusammenarbeit von Jägern und Landwirten in Wiefelstede eine sichere Zukunft hat. Über Nachwuchs- und Mitgliedermangel kann der Wiefelsteder Hegering jedenfalls nicht klagen.

Der neue Vorstand tritt zwar in große Fußstapfen; leicht wird ihm das Erbe dennoch fallen. Denn unter Leitung von Hartmut Mayr vom benachbarten Hegering der Friesischen Wehde Süd wählte die Versammlung die folgenden Kandidaten aus ihrer Mitte einstimmig: Michael Sander, der bisherige Schriftführer, wird den Hegering künftig leiten. Als zweiter Vorsitzender steht ihm Achim Rengstorf zur Seite. Die Kasse der Jäger verwaltet fortan Andreas Klostermann.

Die Schriftführung übernimmt erstmals in der Geschichte des Hegerings eine Jägerin, die Borbeckerin Imke Roßkamp. Hendrik Schütt ist der neue Ansprechpartner für alle Fragen zu den Naturschutzprojekten des Hegerings. Beim jagdlichen Schießen wird Martin Wilkens die Waidgesellen begleiten. Die Obleute für das Hundewesen und die Öffentlichkeitsarbeit, Thomas Watermann und Dr. Sabine Mangold-Will, wurden vom Vorstand und der Versammlung in ihren Funktionen bestätigt.

Mit diesem Team stellt sich der Hegering Wiefelstede den Herausforderungen, vor denen alle Jägerinnen und Jägern in Deutschland stehen. Aufgaben gibt es genug: Nicht nur der Wolf, auch die aktuellen Diskussionen über Naturschutz für Insekten und Niederwild, über Blühstreifen, biologische Vielfalt, klimaneutrale Ernährung, Vorbeugung gegen die Afrikanische Schweinepest und Zersiedelung der Landschaft beschäftigen Jägerinnen und Jäger schon seit vielen Jahren.

In der Versammlung wurden zudem treue Mitglieder geehrt, auch drei Ehrenmitgliedschaften wurden verliehen. Für ihre 40-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Lukas Hoffmann, Günther Schröder und Claus Mahnken. Seit 25 Jahren dabei sind bereits Erwin Rohde, Thomas Schubert und Bodo Wilkens. Ehrenmitglieder sind nun Claus Mahnken, Günter Ahlers und Gerhard Bruns.

Da auch in der Kreisjägerschaft Ammerland Vorstandsneuwahlen anstehen, kamen die Kandidaten für den Vorsitz sowie für den Stellvertreter, Robert Lohkamp (Rastede Nord und Süd) und Heiko Haken (Westerstede), um sich den Wiefelstedern vorzustellen. Die Kreisjägerschaft kommt am Mittwoch, 10. April, ab 19 Uhr zur Hauptversammlung im Spohler Krug in Spohle zusammen. Um 17 Uhr beginnt die Hegeschau.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.