• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Öffentliches Schmuckstück

16.01.2014

Die Nachricht gleicht einer kleinen Sensation. Das Rasteder Schloss wird ab diesem Jahr mindestens einmal pro Jahr der Öffentlichkeit bei Führungen zugänglich gemacht. Erstmals überhaupt haben Bürger und Besucher der Gemeinde Rastede damit Gelegenheit, einen Blick in das historische Gebäude zu werfen – sieht man einmal von den Empfängen zu den Musiktagen und zum Landesturnier ab, bei denen allerdings stets nur ein ausgewählter Personenkreis Zutritt erhielt.

Nachdem Steuergelder und Mittel privater Sponsoren in die jüngste Restaurierung des Schlosses flossen, ist es freilich nur recht und billig, dass die Öffentlichkeit dieses kulturelle Schmuckstück auch einmal in Augenschein nehmen darf. Ähnlich verhält es sich mit dem Mausoleum in Oldenburg. In beiden Fällen gilt der Dank der Oldenburgischen Landschaft, die als Mittler zwischen herzoglicher Familie und Öffentlichkeit auftrat und darauf hinwirkte, dass die Bürger Einblick in diese historischen Gebäude erhalten.


Den Autor erreichen Sie unter 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.