• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Entwicklung: Neue Baumöglichkeiten in Osterscheps

19.05.2018

Osterscheps /Edewecht Auf den umstrittenen landwirtschaftlichen Flächen an der Osterschepser Straße nahe der Schule soll kein neues Wohngebiet entstehen, doch am Lindendamm werden Baumöglichkeiten geschaffen werden. Das ist der Kompromiss, den Gegner und Befürworter neuer Baugebiete in Scheps gefunden hatten.

Der Bauausschuss des Edewechter Rates hatte sich mit den baurechtlichen Grundlagen für ein Baugebiet beschäftigt, das dort auf einem ein Hektar großen Gelände entstehen soll. Vermarktet wird das Areal über die Gemeinde, der Quadratmeterpreis steht noch nicht fest.

Ein Streifen von vier Grundstücken unmittelbar an der Straße soll als Mischgebiet ausgewiesen werden. Hier können sich kleine Gewerbebetriebe ansiedeln. Der Eigentümer des Geländes wird direkt am Lindendamm eine 2500 Quadratmeter große Fläche behalten, hier entsteht ein Montage-Betrieb.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auf der rückwärtigen Fläche können acht Wohnhäuser gebaut werden. Die Grundstücke werden zwischen 600 und 1000 Quadratmeter groß sein.

Wie Reiner Knorr aus dem Edewechter Rathaus sagt, würde sich das baurechtliche Verfahren voraussichtlich bis in den Winter hineinziehen. Im Frühjahr 2019 könnte dann die Erschließung erfolgen. Ab Sommer könne voraussichtlich gebaut werden. Interessierte Bauherren können sich im Rathaus unter Telefon 0 44 05/91 60 melden.

Das Interesse an Bauland in der Gemeinde Edewecht ist nach wie vor groß, das gilt vor allem für die beiden Hauptorte Edewecht und Friedrichsfehn. Doch auch die Bauerschaften sollen moderat weiterentwickelt werden.

Für Baumöglichkeiten in Osterscheps macht sich seit Jahren der Ortsbürgerverein Scheps stark.

Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2605
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.