• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Tennishalle in Westerstede brennt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 8 Minuten.

Türen Und Fenster Geschlossen Halten
Tennishalle in Westerstede brennt

NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

„Porschi“ wird das Handwerk gelegt

27.02.2007

LOY In Loy „geht die Sonne auf“. Der „Flüsterkasten“ sorgt mit dem „Sünnenstudio sünnerbar“ für beste Unterhaltung „up platt“.

von renate dierks LOY - Für fast drei Stunden spannende Unterhaltung sorgte die Theatergruppe „De Flüsterkasten“ im „Gasthof zu Loyerberg“ mit der Premiere des „Sünnenstudio sünnerbar“ aus der Feder von Fred Redmann. Vor allem Klaus Dörgeloh in seiner Rolle des verschmitzten Landwirtes Rainer Frust brachte die Zuschauer immer wieder zum Lachen. Aber auch alle anderen Rollen waren bestens besetzt, die Darsteller begeisterten mit ihrem Spiel. Das erste Mal dabei war Olaf Greve in der Rolle des Hannes Beerboom. Das Stück überzeugte auch durch ein aufwändiges Bühnenbild und ausgefallene Kostüme.

Ein nicht ganz so seriöses Etablissement sorgt für Aufregung im Dorf. Peter Porscher, genannt „Porschi" (Christian Freels), ein nicht ganz unbeschriebenes Blatt aus dem aus dem Hamburger Milieu, plant zusammen mit Trixi (Andrea Herder) die Eröffnung eines Sonnenstudios mit Luxussonnenbänken, beleuchtetem Whirlpool und entsprechendem Servicepersonal.

Das Ganze findet nicht so ganz ohne Hintergedanken statt, Porscher hat es vor allem auf den Geldautomaten bei der Bank gegenüber abgesehen.

Mit von der Partie ist auch Babs (Conny Faske), ein noch etwas unbedarftes „Landei“, das sich durch den Kontakt mit Porscher eine Karriere beim Film erhofft.

Die offizielle Eröffnung des Studios findet kurzerhand unter dem vielsagenden Motto „Honnululu-Wochen" statt. Mit einem Trick gelingt es Porscher schließlich, Hannes Beerboom (Olaf Greve), einen wohlhabenden Witwer aus dem Dorf, zum Besuch des Studios zu bewegen. Dieser erscheint dann in Begleitung seines besten Freundes Rainer Frust (Klaus Dörgeloh), eines ledigen Landwirtes aus der Nachbarschaft, der nie ohne seine Gummistiefel aus dem Haus geht. Während die beiden sich dann von Trixi bei einem Drink namens „Burenflipp" im Whirlpool verwöhnen lassen, kopiert Porscher kurzerhand die Scheckkarten. Nach einem fingierten Anruf mit Hinweis auf eine angebliche „Sexhölle" erscheint dann auch noch Frusts Schwester Agathe Fröhlich (Meike Knapp) aufgebracht im Sonnenstudio. Es wird zusehends „sünnerbarer", ein verschwundener Sparstrumpf sorgt für weitere Aufregungen und Verdächtigungen. „Se sünd een Subjekt, schlimmer at in Fernsehen", so verdächtigt Agathe Fröhlich schließlich Porscher.

Erst durch das Eingreifen von Thomas Wegerlein (Olaf Hots) in seiner Funktion als verdeckter Ermittler wird den Gaunern am Ende doch noch das Handwerk gelegt.

Die Zuschauer bedankten sich zum Schluss mit viel Beifall bei den Darstellern. Das „Sünnenstudio sünnerbar“ ist für weitere Vorstellungen geöffnet morgen, Mittwoch, sowie am kommenden Freitag, 2. März, um 20 Uhr. Karten gibt es im Gasthof Loyerberg, 04402/2691.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.