• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Beratung: Windkraft-Planung kommt voran

21.02.2018

Rastede /Delfshausen Der Rasteder Ausschuss für Bau, Planung, Umwelt und Straßen hat am Montagabend einen weiteren Schritt zum Ausbau der Windenergie in der Gemeinde getan: Die Mitglieder stimmten im Dorfkrug Delfshausen den Entwürfen für die Änderung der entsprechenden Flächennutzungspläne sowie der Aufstellung der vorhabenbezogenen Bebauungspläne in den Bereichen Wapeldorf/Heubült, Lehmdermoor und Lehmden zu. Auch der stets nicht öffentlich tagende Verwaltungsausschuss, der auch in dieser Sache am Dienstag zusammenkam, folgte diesen Empfehlungen. Die Planentwürfe werden nach Angaben der Gemeindeverwaltung ab März öffentlich ausgelegt und bieten nochmals Gelegenheit zur Stellungnahme, im Juni könnte dann der Gemeinderat noch vor der Sommerpause abschließend entscheiden. Mehr als 40 Interessierte verfolgten die Sitzung, die gut vier Stunden dauerte.

Die Windkonzept Projektentwicklungs GmbH & Co.KG aus Wiefelstede will im Bereich Wapeldorf/Heubült zwei Windkraftanlagen nördlich der Spohler Straße und drei Anlagen südlich der Spohler Straße errichten. Im Bereich Lehmdermoor plant sie nun noch mit zwei statt ursprünglich drei Anlagen, in Lehmden will sie im Bereich südlich der Lehmder Straße drei weitere Anlagen bauen. Alle diese Anlagen sollen laut Planung 150 Meter hoch werden (Rotorspitze).

Die IFE Erikssen aus Oldenburg will zudem im Bereich des Windparks Liethe vier der dort vorhandenen neun Anlagen abbauen und ebenfalls durch 150 Meter hohe Anlagen ersetzen: Das nennt sich „Repowering“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Um sich weitere Flächen für die künftige Errichtung von Windenergieanlagen zu sichern und später auch die Kontrolle über die Ausgestaltung der Planung zu haben, empfahl der Ausschuss zudem Aufstellungsbeschlüsse für entsprechende Bebauungspläne. Sie betreffen zwei Teilflächen in einer Größe von zusammen rund 14 Hektar in Lehmdermoor, auf denen etwa zwei bis drei Anlagen entstehen könnten, sowie drei Teilflächen mit rund 24 Hektar in Lehmden, auf denen zwei bis drei weitere Anlagen möglich wären. Wie Gemeindesprecher Ralf Kobbe am Dienstag erklärte, seien dort bislang jedoch noch keine weiteren Planungsschritte beabsichtigt.

Der Ausschuss fällte alle Entscheidungen einstimmig, lediglich bei der Änderung des Flächennutzungsplans und der Aufstellung des Bebauungsplans im Bereich Wapeldorf/Heubült stimmte Theo Meyer (UWG) gegen die Planung. Er verwies auf den Seeadlerhorst im Bereich Rosenberg, der zwar in der Planung berücksichtigt worden sei; da nach seinen Informationen jedoch weitere Seeadler in dem Bereich gesehen worden sein sollen, sah Meyer noch Nachbesserungsbedarf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.