• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Ellernfest soll leiser werden

22.08.2018

Rastede Mit einer Umgestaltung des Festplatzes für das 42. Rasteder Ellernfest mit Gewerbeschau (8. bis 10. September) wollen die Organisatoren angesichts zahlreicher weiterer Großveranstaltungen auf dem Rasteder Turnierplatz in diesem Jahr der Lärmproblematik neu begegnen. „Wir nehmen das Thema ernst“, sagt Lars Blohm, Vorsitzender des Rasteder Verkehrsvereins. Nachdem nun der Ende der 40-er Jahre entstandene Erdwall auf dem Platz abgetragen wurde, sieht der Verein die Chance, mit einer Neuanordnung des Ellernfest-Angebotes auch bezüglich des Themas „Lärm“ eine Entspannung herbeizuführen.

Das Programm des 42. Ellernfestes

Freitag, 7. September: 16 Uhr: Eröffnung der Gewerbeschau auf dem Turnierplatz. 17 Uhr: Eröffnung des Ellernfestes durch den 1. Vorsitzenden des Verkehrsvereins, Lars Blohm, sowie Bürgermeister Dieter von Essen, wie gewohnt mit Freibieranstich. 19.30 Uhr: Laternenumzug ab Rasteder Rathaus mit der Drum Corps Blue Lions und der Freiwilligen Feuerwehr Rastede. ca. 20.30 Uhr: Party mit Energy-Bremen-Moderator Klaas Tucholke und DJ Chris Packer. Samstag, 8. September: 10.30 Uhr: Ellernprüfung und Ellernrede. ab 11 Uhr: Gewerbeschau. 13 Uhr: Auftritt VfL Rastede. 13.30 Uhr: Auftritt Yoshin Ryu Rastede. 14 Uhr: Tauziehen der Vereine. 16 Uhr: Ellernauktion. 17 Uhr: Auftritt Youngstars der Showband Rastede. 18 Uhr: Young Wave Music: Choroperative, Koops, Killing Views, Michael Chung Nguyen. ab 19.30 Uhr: Große Schlagerparty mit Nino de Angelo und der Partyband „Line Six“. Sonntag, 9. September: 9.15 Uhr: Rasteder Blechblaschor (BBC). 9.30 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst. ab 10 Uhr: Gewerbeschau. 11 Uhr: Schnulzensextett Wiefelstede. 14 Uhr: Drum Corps Blue Lions. 15 Uhr: Markus Rohde – Rockmusik für Kinder. 16 Uhr: Creativ Centrum Rastede mit dem St.-Ulrichs-Kinderchor, der Chor-AG der Grundschule Kleibrok und der Schüler-Begleitband der Musikschule im Creativ Centrum.

Wie Blohm und Stellvertreter Carsten Pundt erklärten, wird das gesamte Ellernfest-Ensemble rund um den Dorfplatz nun um gut 20 Meter Richtung Park versetzt. Die Ellernbühne wandert vor die Tribünen und wird sich ebenfalls Richtung Park öffnen, ihre Rückseite also dem Ort und damit der Bebauung zuwenden. Das Fahrgeschäft „Musikexpress“ wird ebenfalls „gedreht“. Der gesamte Platz mit Bohlenweg und Dorfplatz wird quasi hinter den alten Richterturm wandern. Die Ellernbühne wird zudem quer zu den Tribünen angeordnet und so 20 Meter Breite und 15 Meter Tiefe haben. „Damit haben die Besucher die Möglichkeit, dem Geschehen auf der Bühne auch vom Platz aus viel besser zu folgen“, sagt Carsten Pundt. Erstmals wird es dort am Freitagabend bei der Party mit Energy Bremen auch eine Lasershow geben, kündigt Lars Blohm ein weiteres Novum an. Und erstmals wird zudem auf dem Dorfplatz eine Kinderachterbahn aufgebaut.

Für die Gewerbeschau haben sich nach Angaben der Vorstandsmitglieder mehr als 60 Aussteller aus Rastede und umzu angemeldet. „Die Anmeldungen kamen zunächst schleppend“, berichtet Pundt: „Die gute Konjunktur hat da zunächst voll durchgeschlagen.“ Die von Henning Spille und Dörthe Osterloh organisiert Schau wird an gewohnter Stelle zu besuchen sein. Zwei Großzelte, 5 bis 6 Pagodenzelte sowie zwei Autozelte und das Freigelände werden wieder ein buntes Bild der Leistungsfähigkeit heimischer Betriebe und Dienstleister bieten – natürlich inklusive Autoschau.

Das traditionelle Tauziehen der Vereine am Samstag, 8. September, ab 14 Uhr auf dem Dorfplatz kann auch in diesem Jahr stattfinden. „Vier Erwachsenen- und vier Kindergruppen haben sich bereits dafür angemeldet“, freut sich Carsten Pundt über eine gute Resonanz. Nun hoffen die Organisatoren dieses einzigen Festes auf dem Turnierplatz, das die Besucher keinen Eintritt kostet, auf entsprechendes Wetter – vor allem, nachdem der Samstag im vergangenen Jahr derart verregnet war, dass die traditionelle Ellernprüfung erstmals in der Festgeschichte – stark verkleinert – auf der Ellernbühne stattfinden musste.

Weitere Nachrichten:

Verkehrsverein | Ellernfest | Gewerbeschau

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.