• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Für weitere 100 Jahre gerüstet

17.06.2019

Rastede „The Spirit of August Brötje“ (den Geist von August Brötje) spüre man auch 100 Jahre nach der Gründung noch bei der Firma Brötje in Rastede – und bei ihren Partnern in aller Welt. Das sagte Heinz-Werner Schmidt, Geschäftsführer der August Brötje GmbH, vor den rund 400 geladenen Gästen, die anlässlich des 100-jährigen Bestehens nach Rastede gekommen waren.

Sie kamen aus ganz Europa und Asien – und wurden natürlich entsprechend begrüßt: Die Begrüßung „nín hǎo“ (Guten Tag) von Heinz-Werner Schmidt wurde von den Gästen aus Fernost mit Applaus belohnt. Alle kamen sie festlich gekleidet, in Tüll, in Jeans und Sneakers, mit Sakkos oder T-Shirts. Eine bunte Mischung, wie auch die Produktpalette der Brötje-Werke, die in den 100 Jahren ihres Bestehens viele Namen und Partner hatte und hat.

Lesen Sie auch:
Aus dem Ammerland in die ganze Welt

Brötje Aus Rastede Feiert Jubiläum
Aus dem Ammerland in die ganze Welt

„Der Mensch steht bei Brötje immer im Mittelpunkt“, so Schmidt. Die Beziehung zwischen den Geschäftspartnern, Handwerkern und Kunden könne man nicht durch eine App herunterladen, so der Geschäftsführer in Hinblick auf die fortschreitende Digitalisierung der Branche. Jan van Ooijen vom Chief Operations Office (COO) meinte: „Die Leute sind bereit für eine Zukunft mit Brötje.“

Schmidt konnte viele Ehrengäste, Inhaber von Fachbetrieben und Innungsvertreter begrüßen. Ein Videofilm zeigte in kurzen Sequenzen die Entwicklung der Firma. „Brötje hat eine kerngesunde DNA. Man pflegt einen guten Umgang miteinander.“ Das bestätigt auch Melanie Vogler, die ihre Ausbildung bei Brötje gemacht hat und jetzt als Auftragsbearbeiterin in Rastede arbeitet. „Die Firma ist super organisiert. Es besteht ein familiäres Verhältnis untereinander“, sagte sie beim Tag der offenen Tür.

Jutta Lüers ist 2011 nach 32 Jahren in den Ruhestand gegangen und schwärmt noch heute von ihrer Zeit als Sekretärin im Betriebsratsbüro. „Einmal Brötje, immer Brötje“, beschreibt die langjährige Mitarbeiterin die lange Zeit mit Dieter Güttler, dem langjährigen Betriebsratsvorsitzenden und Inhaber des Bundesverdienstkreuzes. Noch heute trifft sie sich mit alten Kolleginnen und Kollegen zum Kaffeetrinken. „Auch am 100. Geburtstag der Firma“, bekräftigt sie ihre Beziehung zu ihrem langjährigen Arbeitgeber.

„Brötje hat eine Fangemeinde“, beschreibt Schmidt die Beziehung zu seinen Partnern. Zum Thema „Ausblick“ ist für ihn auch die Digitalisierung ein wichtiger Punkt. „Unser Planet muss erhalten bleiben, deshalb kümmern wir uns besonders um umweltschonende Technik bei den Heizsystemen“, verspricht der Geschäftsführer, frei nach dem Motto: „Was wir allein nicht schaffen, machen wir zusammen mit unseren Partnern. Acht Gratulanten aus den Bereichen der Partnerschaft standen auf der Bühne und bestätigten das gute Verhältnis zu Brötje. Auch der Bürgermeister von Rastede, Dieter von Essen, sagte, dass Rastede und die Firma Brötje zusammengehören. „Wenn es Brötje gut geht, geht es auch der Gemeinde gut“, so der Bürgermeister. Viele Bürgerinnen und Bürger hätten eine gute Ausbildung und einen Arbeitsplatz bei Brötje bekommen, so der Verwaltungschef. Moderator Michael Heun führte am Freitagabend souverän und mit viel Humor durch das Programm. Astronaut Thomas Reiter, der in der Gemeinde Rastede seinen Wohnsitz hat, erläuterte den Anwesenden, wie die „Welt von oben“ aussieht.

Am Sonntag trafen sich viele interessierte Bürger zu einem aufregenden Miteinander beim Tag der offenen Tür. Es gab Werksrundgänge mit fachkundiger Führung, bei denen auch die alte Dampfmaschine des ehemaligen Brötje Sägewerks in Rastede besichtigt werden konnte. Mitreißende Vorführungen zählten auch dazu.

Nach dem Motto: „Feiern und Gutes tun“ konnte Geschäftsführer Heinz-Werner Schmidt bis zum Ende der Feierlichkeiten 16 500 Euro an Spenden sammeln. Sie kamen von teilnehmenden Firmen und Geschäftspartnern und kommen dem Ammerländer Hospiz und dem Brötje Hof zugute.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.