• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Einkauf sorgt für lebendige Stadt

04.09.2018

Rastede „Heimatshoppen“ – so heißt die Imagekampagne der IHK Oldenburg, an der sich auch der HGV Rastede beteiligt. Es gibt nicht nur einen Aktionstag, sondern eine ganze Woche zu diesem Thema in Rastede: „Wir haben uns vom HGV ganz bewusst für diesen Zeitraum entschieden, weil wir das Thema „Heimatshoppen“ mit unserem Ellernfest in Rastede hervorragend einschließen und kombinieren können“, sagt Uwe Albertzard, 1. Vorsitzender des HGV.

Ziel dieser Aktion ist es, beim Kunden das Bewusstsein zu entwickeln und zu schärfen, lokal in der Gemeinde vor Ort einzukaufen und die Bedeutung der lokalen Wirtschaft herauszustellen.

Wer beim heimischen Einzelhändler, Handwerker, Dienstleister oder Gastronomen einkauft, unterstütze nicht nur die heimischen Betriebe, sondern gestalte so auch sein eigenes Lebensumfeld mit, betont Albertzard. Orte mit geringem Einzelhandelsangebot würden grundsätzlich an Infrastruktur verlieren.

Aktuell lädt die Firma Hobbensiefken an der Mühlenstraße 11 an diesem Mittwoch und Donnerstag für zwei Tage zur offenen Werkstatt ein. Das Sonnenstudio Sommerzeit an der Oldenburger Straße 275 gibt für die Benutzung der neuen Wasserstrahlmassageliege 50 Prozent Rabatt und bei der Bäckerei Decker an der Oldenburger Straße 269 gibt es die Aktion „Moin-Mischbrot“. In der Vorwerk Garten Welt an der Oldenburger Straße 100 finden die Obst- und Gartenschautage mit aktuellen Gartentrends für den Herbst und Obstgehölzen statt.

Am Freitag 7. September, sind HGV-Mitglieder mit einem Infostand auf dem Rasteder Wochenmarkt und stehen für Fragen und Anregungen zu Verfügung. Auf der Gewerbeschau des Ellernfestes wird der HGV Rastede mit einem Stand bei der Öffentlichen Versicherung vertreten sein. Die HGV-Mitglieder Hobbensiefken, Duddeck und Schmidt-Immobilien stellen auf der Gewerbeschau aus.

Die Aktion versteht sich übrigens nicht als Kampagne gegen das Internet. Auch kleinere Geschäfte nutzen verstärkt Online-Angebote. Wichtig sei aber, so Albertzard, dass die Wertschätzung möglichst im Ort bleibt. Denn eine aktive und lebendige Einkaufskultur vor Ort sei für die Bürger einer Gemeinde wie Rastede sehr lebenswert und bereichere den Wohnort zusätzlich mit Arbeits- und Ausbildungsplätzen.

Jeder Betrieb in der Gemeinde kann sich an der Kampagne kostenlos beteiligen, während der Aktionswoche mit eigenen Aktivitäten, Ideen und Aktionen mitmachen und sich auch das Logo „Heimatshoppen“ für die eigene Homepage kostenlos herunterladen.

Kunden, die während der Aktionswoche in teilnehmenden Betrieben einkaufen, erhalten eine Papiertüte mit der Aufschrift „Ich bin ein Heimatshopper“.

Tonia Hysky
Redakteurin
Online-Redaktion
Tel:
0441 9988 2154

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.