• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Regen bringt Bahn ins Schwimmen

05.08.2016

Rastede Pack’ die Badehose ein, die Sintflut ist da: Daran dürfte so mancher Bahnreisende denken, der in diesen Tagen im Bahnhof Rastede in den Zug steigen will. Wer nämlich durch die Unterführung zu den Gleisen 2 und 3 möchte, braucht unter Umständen Gummistiefel. Wegen des Regens steht ständig Wasser in dem Tunnel.

Auf die Problematik wurde auch die CDU-Bundestagsabgeordnete Barbara Woltmann aufmerksam gemacht. Sie setzte sich mit dem Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn AG für Bremen und Niedersachsen, Ulrich Bischoping, in Verbindung. Er teilte mit, dass der Tunnel keine Entwässerungseinrichtung besitzt, die das von der Treppe in den Tunnel laufende Regenwasser abführen kann.

Bischoping: „Wir haben für die Zeit bis zur Inbetriebnahme des neuen Tunnels eine Pumpe installiert, die das Wasser abpumpt. Bei Starkregenereignissen dauert es jedoch manchmal etwas, bis alles Wasser abgepumpt ist.“

Wie der Konzernbevollmächtigte weiter mitteilt, sei die mit den Tiefbauarbeiten für den neuen Tunnel betraute Baufirma beauftragt worden, den alten Tunnel während der Bauarbeiten zu reinigen und Verkehrssicherheit zu gewährleisten. „Sollte das einmal nicht der Fall sein, können unsere Kunden den Mangel an unsere rund um die Uhr besetzte Zentrale in Osnabrück unter Telefon   0541/915 10 55 melden“, so Bischoping.

Die Probleme in der Unterführung sind nicht neu. Deshalb wird der Bahnhof derzeit auch saniert (NWZ  berichtete). Zwei Aufzüge werden gebaut, damit auch Menschen im Rollstuhl oder mit Kinderwagen problemlos die Bahnsteige erreichen können.

Außerdem steht der Neubau einer Verkehrsstation mit Bahnsteig, Wetterschutz und Beleuchtung sowie des Tunnels einschließlich Überdachung des Treppenaufgangs auf dem Mittelbahnsteig an. Nach der Sanierung sollten nasse Füße im Rasteder Bahnhof dann der Vergangenheit angehören.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.