• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Neujahrsempfang: Rente dominiert Diskussionen beim DGB

11.01.2013

Helle Das Thema „Rente“ war Schwerpunkt beim Neujahrsempfang Kreisverbandes Ammerland im Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB). Günter Völker, Polizei-Amtsrat im Ruhestand, ließ im Hotel „Zum Gesundbrunnen“ in Helle in seinem Referat „Betrug am sozialen Sicherungssystem? Gründe für den sozialen Abstieg und die Altersarmut“ die Entwicklung der Rente von seiner Einführung bis heute Revue passieren und formulierte einige Thesen, warum heute immer mehr Menschen in die Altersarmut rutschen.

Nach Ansicht von Völker dürften die Rentenkassen heute nicht marode sein, wenn das Geld in der Vergangenheit ausschließlich für diesen Zweck verwendet worden wäre. Es habe für die Politiker in den letzten Jahrzehnten allerdings zu viele Versuchungen gegeben, mit den Rücklagen für die Rente andere Projekte zu finanzieren. Von den Menschen jetzt eine private Rentenversicherung einzufordern, helfe wiederum nur bestimmte Gruppierungen, um sich daran zu bereichern.

Anhand eines Vergleiches von Schlagwörtern wies Günter Völker darauf hin, dass die Arbeitnehmer die Leidtragenden in finanziellen Krisensituationen des Staates sind: Abschaffung der Flächentarifverträge, Erhöhung der Arbeitszeiten oder auch Senkung der Lohnnebenkosten für Arbeitgeber.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei einem kleinen Imbiss hatten die gut 40 Gäste, unter ihnen die SPD-Landtagsabgeordnete Sigrid Rakow und SPD-Bundestagskandidat Dennis Rohde sowie der stellvertretende Landrat Ingo Raabe, Zeit, sich zu den gemachten Äußerungen und Anregungen auszutauschen. Nicht alle Gäste waren mit einigen Darstellungen einverstanden. Zu Recht, so Ingo Raabe, dürfe allerdings die Frage gestellt werden, warum die Rentenkasse in Teilen für andere Dinge herangezogen wurde, so dass nun Mittel für die eigentliche Rentensicherung fehlen.

Die Kreisverbandsvorsitzende Meike Quade, mit der Resonanz an diesem Abend zufrieden, sah sich in der Durchführung dieser Veranstaltung bestätigt. „Wir möchten hier die Kommunikation zwischen Kommunalpolitikern und Bürgern aufbauen und verbessern.“ Der rege Gedankenaustausch am Abend wurde diesem Ziel gerecht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.