• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Geschenk freut nicht nur Geburtstagskind

10.08.2017

Rostrup Ein Geburtstagsgeschenk, an dem sich nicht nur das „Geburtstagskind“, sondern vor allem viele andere Menschen erfreuen können, steht seit Mittwoch im Park der Gärten in Rostrup. Den Jubilar wird das freuen. Hans Joachim Adam, Landschaftsarchitekt aus Hannover und einer der Väter des Parks der Gärten, hatte schon früh ein Motto. „Denke daran, dass du Parks und Gärten nicht für dich, sondern für andere Menschen planst.“

Und so war Adam auch einverstanden, als ihm Park-Geschäftsführer Christian Wandscher vor seinem 80. Geburtstag vorschlug, etwas im Park aufzustellen, um an seinen großen Beitrag zu dessen Gelingen zu erinnern. „Zuerst hat er aber gesagt ,eigentlich muss das nicht sein’“, erinnerte sich Wandscher.

Adams Wahl fiel auf eine Klangschale, gebaut von Dr. Erich Bäuerle. Und mit dem Wunsch an seine Geburtstagsgäste, statt Geschenken für dieses Projekt zu spenden, sorgte der Jubilar auch gleich für dessen Finanzierung.

Dass der Park bei all seiner Vielfalt immer einen roten Faden behalte, sei bis heute ein besonderes Verdienst von Adam, betonte Christian Wandscher. Seit 1998, als er die Pläne für das Niedersächsische Gartenkulturzentrum lieferte, über die Landesgartenschau 2002 bis heute begleitet Adam die Weiterentwicklung des Parks – und das durchaus mit kritischem Blick, so Wandscher.

Vielfalt drückt auch die Kreation von Bäuerle aus. Die große, mit Wasser gefüllte Klangschale, die kurz hinter dem Eingangsbereich steht, klingt nämlich nicht nur. Bäuerle demonstrierte den Einweihungsgästen am Mittwoch, wie man sie auf verschiedene Arten zum Schwingen und Klingen bringen kann. Das Ergebnis kann man natürlich hören, an der Wasseroberfläche aber auch deutlich sehen und spüren.

Der Park der Gärten ist damit um einen Blickfang reicher. Er entwickelt sich weiter und wird das immer tun, davon ist Adam überzeugt. Als Kuratoriumsmitglied aber auch über sein Planungsbüro, das inzwischen von Tochter Astrid geleitet wird, hat Adam noch eine Menge Ideen für den Park.

Stolz sei er nicht nur auf die Planung und die Entwicklung des Parks, sagte Adam am Mittwoch, sondern auch darauf, dass aus dem früheren Ordnungsamtschef Christian Wandscher ein guter Gärtenmanager geworden sei. „Das war am Anfang ganz schön schwierig“, scherzte er.

Dass er „sein Geschenk“ im Park stehen lassen muss, dürfte Hans Joachim Adam kaum stören – zum einen, weil ihm Christian Wandscher dazu noch eine Urkunde überreichte, zum anderen, weil er auch privat mit seiner Familie zu den regelmäßigen Besuchern gehört.


     www.nwzonline.de/videos. 
Video

Christian Quapp
Redakteur
Redaktion Bad Zwischenahn
Tel:
04403 9988 2630

Weitere Nachrichten:

Park der Gärten | Landesgartenschau

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.