• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

RWG weiterhin im Aufwind

13.12.2014

Ammerland Die Mitglieder der Raiffeisen-Warengenossenschaft Ammerland-Saterland eG (Edewecht) können weiter optimistisch in die Zukunft blicken. Das wurde auf der Generalversammlung für das Geschäftsjahr 2013 in der Gaststätte „Zum alten Erbkrug“ in Godensholt deutlich.

Zu dieser Versammlung konnte der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Thorsten Meschkat, viele Mitglieder, Kunden, Mitarbeiter und Gäste begrüßen. Der Geschäftsführende Vorstand, Heinrich Reiners, trug detailliert die wichtigsten Zahlen der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 2013 vor. Auch für das laufende Jahr konnte der Geschäftsführer ein positives Ergebnis in Aussicht stellen, wobei die Dividende nach seiner Einschätzung wieder auf Vorjahresniveau liegen dürfte.

Für den Geschäftsführenden Vorstand, Heinrich Reiners, endete mit der für ihn 26. Generalversammlung die aktive Tätigkeit für die Raiffeisen Warengenossenschaft Ammerland-Saterland eG, zum Jahresende. Der Vorsitzende des Vorstandes, Friedrich Martens, bedankte sich für den unermüdlichen Einsatz. Reiners habe die Entwicklung der beiden genossenschaftlichen Unternehmen entscheidend geprägt.

Die Entwicklung der Raiffeisen Ammerland-Saterland GmbH, einem Tochterunternehmen der RWG, gestaltet sich nach den Ausführungen des Geschäftsführers Martin Bertels ebenfalls positiv.

Er verwies auf die rege Investitionstätigkeit bei der RWG und der RAS. So konnte im laufenden Jahr eine neue moderne Autowaschanlage am Standort in Edewecht in Betrieb genommen werden. Derzeit werde der Standort Ocholt grundlegend saniert. Noch im Dezember soll mit dem Bau eines modernen Raiffeisenmarktes am neu erworbenen Standort in Barßel begonnen werden.

Im operativen Geschäft könne für das laufende Jahr 2014, so Bertels, sowohl mengen- als auch wertmäßig mit deutlichen Umsatzzuwächsen gerechnet werden. Der Umsatz für das Geschäftsjahr werde sich auf rund 35 Millionen Euro, nach 34,2 Millionen im Jahre 2013, belaufen und das trotz der rückläufigen Preise im Agrarsektor. Das gute Ergebnis sei als Indiz für die kontinuierliche, positive Entwicklung der genossenschaftlichen Unternehmen zu werten, strich Bertels heraus, der im Juni vorigen Jahres die Nachfolge von Heinz Reiners als Geschäftsführer der Raiffeisen Ammerland-Saterland GmbH angetreten hatte.

Bei den anstehenden Wahlen zum Vorstand wurde das Vorstandsmitglied Johannes Griep (Scharrel) einstimmig gewählt. Bei den Wahlen zum Aufsichtsrat wurden die Mitglieder Andreas Hinrichs (Sedelsberg), Hermann Fugel (Ramsloh) und Gerhard Thoben einstimmig für weitere drei Jahre in ihren Ämtern bestätigt

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.