• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Südafrika: Spende lässt Kinderaugen leuchten

07.12.2013

Rastede /East london Ihre Eltern sind alkoholkrank, gewalttätig oder der Familie einfach davongelaufen. Tausende Jungen und Mädchen wachsen in Südafrika auf der Straße auf. Selbst in industrialisierten Regionen ist die Not groß.

Dem Rasteder Unternehmer Claas Daun sind die Probleme bekannt. Der 70-Jährige ist fasziniert von dem Land und den Menschen, von Gegensätzen und Widersprüchen. „Junge Menschen bilden die Zukunft des Landes“, betonte Daun beim Besuch eines Kinderheimes in der Küstenstadt East London in der Provinz Eastern Cape. Dort traf der Unternehmer vergangene Woche eine Delegation aus Oldenburg, die eine Patenschaft mit der aufstrebenden Stadt vorbereitet.

Der Renn- und Reitverein Rastede hatte für die Kinder im „Child and Youth Care Center“ gesammelt. Reithelme und Ausrüstung für therapeutisches Reiten konnten Dauns und Oldenburgs Oberbürgermeister Gerd Schwandner dem Leiter Stuart Ralph überreichen. Daun war von der Arbeit des Kinderheims so überzeugt, dass er als Privatmann spontan einen Scheck über weitere 50 000 Rand (ungefähr 3500 Euro) ausstellte.

Insgesamt acht Kinderheime mit zusammen 120 Plätzen betreibt die private Hilfsorganisation in East London. Die mehr als 60 Mitarbeiter sind zudem in Schulen und Familien aktiv. Offiziell zählt die Stadt etwa 200 000 Einwohner, Schätzungen zufolge könnten es doppelt so viele sein.

Die Kinder leben in sehr bescheidenen Verhältnissen. Sie sind oft belastet durch eine HIV-Infizierung, entwicklungsverzögert oder emotional instabil. Manche leiden unter eingeschränkter Bewegungsfreiheit von Armen und Beinen – ausgelöst durch panische Angst vor Hunden.

Therapeutisches Reiten ist eines der Angebote, das dank deutscher Hilfe möglich ist. Die Deutsche Nicole Koenig, ehrenamtlich als Reitlehrerin für das Kinderheim engagiert, ist begeistert: „Durch den Umgang mit den Pferden gewinnen die Kinder Selbstvertrauen und werden ausgeglichener.“ Trotz der großzügigen Spende aus Rastede bleibt viel zu tun: „Schön wäre, wenn wir den Kindern, die zum Teil barfuß reiten, einfache, feste Schuhe kaufen könnten. Und für die Mädchen, die außer einem Kleid manchmal keine andere Kleidung besitzen, eine Leggins.“


Infos zum Kinderheim unter   www.elcycc.org 

Ammerland-Check
Nehmen Sie bis zum 14. Juli an unserem Ammerland-Check teil und bewerten Ihre Gemeinde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.