• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Unterstützung: Spenden zum Jahresende geben Hoffnung

10.12.2016

Wiefelstede „Ich hatte zeitweise überlegt, ob wir die Reittherapien für die Kinder aussetzen müssen“, sagt Margot Wilkens. Die Vorsitzende des in Wiefelstede ansässigen Vereins „Hilfe für krebskranke und behinderte Kinder Ammerland“ hatte 2014 noch einen Spendenrekord von mehr als 20 000 Euro melden können. 2015 waren es noch etwa 10 000 Euro, in diesem Jahr werden es etwa 8000 Euro sein, sagt Wilkens.

Einmal wöchentlich finanziert der Verein für derzeit etwa 30 betroffene Kinder Reittherapien. Und leistet zudem auch Einzelhilfe etwa bei der Anschaffung von Bewegungshilfen oder bei der Reparatur eines Tandemfahrrads, mit dem Mutter und Kind gemeinsam unterwegs sein können, berichtet die Vorsitzende des derzeit nur noch etwa 60 Mitglieder zählenden Vereins, der 1999 gegründet worden war. Ein autistisches Kind besucht zudem derzeit eine Musiktherapie.

„Der Rückgang an Spenden war in diesem Jahr besonders deutlich“, macht Wilkens klar, dass sich bereits im Mai 2015 die Aktion Hilfe für Kinder aus Bremen aus einer regelmäßigen Förderung zurückgezogen hatte. Wilkens: „Das waren 500 Euro monatlich.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Umso mehr freute es die Vorsitzende, dass nicht nur im November eine 1000-Euro-Spende einging, sondern gerade jetzt die Oberschule Wiefelstede aus dem Erlös ihres diesjährigen Weihnachtsbasars sowohl 750 Euro an den Verein als auch 750 Euro an die Wunschbaum-Aktion der Gemeinde gab. Die Klassen 5 bis 7 hatten für den Basar über Wochen gebastelt, gebacken, geklebt und gemalt, wie Organisatorin Sonja von Waaden berichtet. Mehr als 3000 Euro kamen beim Basar zusammen: Das ist bislang Rekord. Die Hälfte kommt der Schule zugute.

Am Freitagmorgen freute sich Margot Wilkens auch, als Oliver Riemer, Geschäftsführer der in Wiefelstede ansässigen Firma „Lager 3000“, gemeinsam mit Seniorchef Heinz Riemer ihr wie bereits in den Vorjahren einen Scheck über 3000 Euro für den Verein übergab. „Mit diesen drei Spenden sind wir fürs nächste halbe Jahr gerettet“, meinte Wilkens. Das Unternehmen nimmt alljährlich bei vielen Veranstaltungen im Hause Spenden für die Bewirtung der Gäste an – für den guten Zweck. Davon soll nach Angaben Heinz Riemers auch in Zukunft der Wiefelsteder Verein, der seine Arbeit ausschließlich aus den Mitgliedsbeiträgen und Spenden finanziert, profitieren: Riemer hatte bereits vor Jahren eine Patenschaft für den Wiefelsteder Verein übernommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.