• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

HOBBY: Traum vom Fliegen wird wahr

28.10.2009

FELDE „Beim Fliegen ist das etwas anders als beim Autofahren. Hier wird genau berechnet, wieviel Tankinhalt man braucht, um eine Strecke zurückzulegen. Da zählt jedes Kilo, das die Personen und das Gepäck wiegen“, sagt Thomas Beyer. Der Fluglehrer blickt in die Runde, in lauter gespannte und neugierige Gesichter. Die meisten seiner Schüler hören an diesem Tag zum ersten Mal etwas von Wetterbriefing, Sichtflugkarten oder Cockpit-Check. „Warum fliegt ein Flugzeug? Wie verhält sich die Luftströmung am Flügel?“, fragt Beyer weiter und liefert die Erklärung gleich hinterher. Auch die Kursberechnung ist nicht so einfach, wie ein unerfahrener Passagier meint. „Wir wollen von A nach B fliegen, aber jetzt kommt der Wind, und der muss in die Berechnung mit einbezogen werden“, erklärt er. Am Ende des rund zweistündigen Crash-Kurses haben die Teilnehmer zumindest eine Vorstellung von all dem Wissen in Luftrecht, Aerodynamik, Technik, Navigation, Karten und Wetterkunde, das ein

Pilot vorweisen muss, bevor er überhaupt abheben darf.

Die theoretische Einweisung in die Fliegerei ist Teil eines ungewöhnlichen Angebots, das der Fliegerclub Westerstede auf dem Flugplatz in Felde neuerdings für Interessierte bereithält. Als „Co-Pilot für einen Tag“ erhalten die Teilnehmer einen tiefen Einblick in das Hobby. Und nach den harten Fakten folgt schließlich die Praxis.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auf der Startbahn warten flugbereit Cessna und Co. auf die Gäste. Vor ihnen liegen drei Starts und drei Landungen. Nach jedem Streckenabschnitt wird der Sitzplatz gewechselt, so dass jeder Neuling einmal direkt neben dem Piloten Platz nehmen darf und dadurch alle Handgriffe und darauf folgende Reaktionen des Flugzeugs hautnah miterlebt.

„Mit diesem Angebot wollen wir Interesse an unserem Hobby wecken. Im Grunde ist es ein Rundflug, aber die Teilnehmer werden viel stärker eingebunden, und durch die theoretische Einweisung können sie Starts und Landungen bewusster erleben“, erklärt Vorsitzender Harm Bartels.

Tatsächlich wird der Pilot mit zahlreichen Fragen zu Steuerung und den verschiedenen Instrumenten im Cockpit „gelöchert“, während die Maschine Kurs auf Büsum nimmt. Beim Krabbenessen wird schon gefachsimpelt, denn Höhenmesser und Variometer sind keine Fremdwörter mehr. Dann geht es weiter nach Hamburg-Uetersen, wo die Ereignisse beim Kaffee noch einmal besprochen werden. Als am späten Nachmittag alle Teilnehmer in Felde glücklich gelandet sind, da hat das Flugfieber den einen oder anderen so richtig gepackt.

Kerstin Schumann Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2604
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.