• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Flohmarkt: Umstände müssen einfach stimmen

23.08.2011

WAHNBEK Strahlende Kinderaugen auf dem Flohmarkt in Wahnbek: Die dreijährige Mara schiebt stolz ihren neuen Puppen-Buggy an den Ständen vorbei. Sie ist zufrieden. Ebenso wie Mama Nadine Iaquinta: „Der Buggy war ein echtes Schnäppchen“, freut sie sich, „nur sieben Euro zusammen mit der Puppe.“ Mara interessiert der Preis nicht. Sie liebt ihre neue Puppe und hat ihr auch sofort einen Namen gegeben: „Bella“, verrät sie.

Spiele, Puzzles, Fahrzeuge, Bücher: Beim Flohmarkt auf dem NP-Parkplatz in Wahnbek gab es am Sonntag genügend Dinge, mit denen man Kindern eine Freude machen konnte – alles zum kleinen Preis. Aber auch die großen Leute kamen nicht zu kurz.

Auf rund 250 Metern Tapeziertisch fanden sich praktische Alltagsgegenstände neben Kuriositäten aller Art. Am Stand von Nicole Ignatowitsch (22) gab es sogar eine große Auswahl alter Fahrradmäntel. Wer so etwas gebrauchen kann? „Es gibt immer wieder Bastler, die Teile für Fahrräder suchen“, erzählte sie.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gemeinsam mit ihrem Vater Hartmut (60) war sie mit einem Pferdeanhänger hergekommen, um so viele Sachen wie möglich zum Verkauf anbieten zu können. „Flohmärkte sind unsere gemeinsame Leidenschaft“, sagten die beiden Wahnbeker, „es macht einfach Spaß, Leute zu treffen und mit ihnen zu verhandeln.“ Außerdem sehe man oft Menschen wieder, die man lange Zeit nicht getroffen habe, berichtete Hartmut Ignatowitsch.

Er und seine Tochter Nicole sind mittlerweile schon bekannt auf dem Flohmarkt. Da jedoch weder Dachboden noch Schuppen dauerhaft genügend Verkaufsgegenstände hergeben, bekommen sie bereits Aussortiertes von anderen. „Die Pferde müssen ihren Anhänger also mit allerlei Krimskrams teilen“, denn viel Platz habe Nicole Ignatowitsch nicht zum Sammeln.

Und schließlich kann es ja sein, dass man nach einem Flohmarkt viel wieder mit nach Hause nehmen muss. „Man kann nie vorhersehen, was gerade gesucht wird“, erklärte die 22-jährige, „mal sind es Bücher, dann wieder Schallplatten oder Computerspiele.“ Die Umstände müssten einfach stimmen.

Am Stand von Mitorganisatorin Elke Kaper aus Wahnbek stimmten sie. Ein Bayern-München-Schal wechselte den Besitzer. Nach dem 5:0-Sieg der Mannschaft am Wochenende kann man sich als Fan ja wieder zeigen.

Die Organisatoren waren jedenfalls zufrieden mit der Stimmung auf dem Flohmarkt und den Besucherzahlen. Für die Verkaufsstände gebe es teilweise sogar Wartelisten, und mit einer Standgebühr von nur fünf Euro lohne sich der Verkauf am Ende immer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.