• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Von Schießanlage bis Mellaphon: Zuschüsse empfohlen

11.11.2015

Wiefelstede Einstimmig hat der Wiefelsteder Sport- und Kulturausschuss in seiner jüngsten Sitzung empfohlen, dem Schützenverein Metjendorf im Rahmen der so genannten Drittelförderung einen Zuschuss zur Anschaffung von zehn elektronischen Schießanlagen in Höhe von 12 254,17 Euro zu gewähren. Die Gesamtkosten der Anlagen werden vom Verein mit 36 762,50 Euro angegeben.

Auch der TuS Spohle soll einen Zuschuss für die Beschaffung eines neuen Aufsitzmähers erhalten. „Im Rahmen der Gleichbehandlung“ empfahl der Ausschuss, dem Verein einen Zuschuss in Höhe von maximal 1999 Euro zu gewähren – bei Anschaffungskosten in Höhe von 3300 Euro. Auch der SVE Wiefelstede, der SSV Gristede und der TV Metjendorf hatten Zuschüsse in derselben Höhe für neue Aufsitzmäher erhalten.

Für die Beschaffung eines Mellaphons – ein Blechblasinstrument aus der Familie der Hörner – soll der Spielmannszug Wiefelstede („Brass & More“) im Rahmen der Drittelförderung einen Zuschuss in Höhe von 507 Euro bekommen, empfahl der Ausschuss. Ein solches Instrument kostet nach Angaben des Vereins 1823 Euro. Ein Klavier möchte der Wiefelsteder Verein „Colourful Voices“ anschaffen: Wert: 1539 Euro. Der Ausschuss empfahl, im Rahmen der Drittelförderung maximal 513 Euro zu gewähren.

Das Wiefelsteder Orchester Mediante schließlich soll im Rahmen der Drittelförderung sowohl 607,67 Euro für die Beschaffung einer 1823 Euro teuren Trommel erhalten als auch maximal 1333,33 Euro für die Anschaffung von fünf so genannten Cases – Rollkisten – zur Unterstellung von Musikinstrumenten im Schulzentrum Wiefelstede, wo das Orchester regelmäßig probt. Der Ausschuss entschied in diesem Fall, nicht die beantragten vollen 4000 Euro für die Cases zu gewähren. Helmut Stalling (CDU) hatte angeregt, auch in diesem Fall im Rahmen der Gleichbehandlung an einer Drittelförderung festzuhalten. Das ging mit fünf zu drei Stimmen bei Enthaltungen auch durch.

Das letzte Wort hat bezüglich der empfohlenen Zuschüsse an die Vereine der wie gewohnt nicht öffentlich tagende Wiefelsteder Verwaltungsausschuss, der auch zu diesen Themen am Montag, 30. November, zusammenkommen wird.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.