• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Ahornstraße wird erst Ende Dezember fertig

07.09.2018

Wehnen Die Sanierung der Ahornstraße in Wehnen wird voraussichtlich acht Wochen länger dauern als erwartet. Wie die Gemeindeverwaltung mitteilt, geht das Tiefbau- und Grünflächenamt davon aus, dass die Arbeiten jetzt gegen Ende Dezember abgeschlossen werden. Im Juni war der erste Bauabschnitt von der Tannenkampstraße bis zur Fliederstraße mit der Verlegung des Regenwasserkanals gestartet.

Dabei traten die ersten Schwierigkeiten auf. Wie es in der Mitteilung der Gemeinde heißt, lagen bei 17 Häusern die Schmutzwasserhausanschlüsse in derselben Höhe wie der neue Regenwasserkanal. Daher müssten die Hausanschlüsse in der Höhe angepasst werden. Aufwendiger als erwartet gestalteten sich ebenfalls die Rohrleitungsarbeiten im Bereich des Knotenpunktes Ahornstraße/Fliederstraße.

Immerhin: Die Versorgungsunternehmen nutzen die aktuelle Baumaßnahme, um die vorhandene Gasleitung und die Wasserleitung gleich mit neu zu verlegen. Neben neuen Gas- und Wasserleitungsrohren wird auch die Straßenbeleuchtung erneuert, Leerrohre für Glasfaserkabel verlegt und die Oberflächenentwässerung geordnet.

Noch in dieser Woche, so die Gemeindeverwaltung starten die Arbeiten am zweiten Bauabschnitt beim Ausbau der Ahornstraße ab der Fliederstraße.

Aufgrund der Vollsperrung der Straße, der guten Bodenverhältnisse und des günstigen Grundwasserspiegels könnten die beauftragten Bauunternehmen zügig arbeiten. „Die Kommunikation zwischen Anliegern, Bauunternehmen und der Gemeinde funktioniert gut“, sagt Bernd Hollwege vom Tiefbau- und Grünflächenamt.

Für die Anlieger besteht jeden Dienstag um 8 Uhr die Möglichkeit, bei der Besprechung der Bauverantwortlichen ihre Fragen und Anliegen vorzutragen. Für Rückfragen steht Bernd Hollwege außerdem unter Telefon  04403/ 60 46 65 oder per E-Mail an hollwege@bad-zwischenahn.de zur Verfügung.

Christian Quapp
Redakteur
Redaktion Bad Zwischenahn
Tel:
04403 9988 2630

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.