• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Weiße Flecken sollen schrumpfen

29.08.2014

Westerstede Die sogenannten weißen Flecken bei der Versorgung mit schnellem Internet sollen im Ammerland schrumpfen. Das haben sich der Landkreis und die sechs Gemeinden vorgenommen und wollen, wie berichtet, auch mit erheblichen Eigenmitteln den Breitbandausbau vorantreiben.

Bei einem Gespräch im Kreishaus, an dem Vertreter der Ammerland-Gemeinden teilnahmen, legte Wilfried Konnemann vom Breitband-Kompetenz-Zentrum Niedersachsen dar, wie sich durch verändertes Nutzerverhalten im privaten, aber auch geschäftlichen Bereich die Nachfrage nach Hochgeschwindigkeitsinternet gesteigert habe und noch weiter steigern werde. Wie er deutlich machte, gebe es im ländlichen Raum insbesondere in den Außenbereichen Probleme mit der Versorgung.

Um herauszufinden, wie der Bedarf aussieht, wurde kürzlich eine Online-Befragung ins Netz gestellt. „Wir sind darauf angewiesen, dass diese Fragen möglichst viele Ammerländer beantworten. Das ist nicht nur wichtig für die Bedarfsanalyse, sondern auch für die Wirtschaftlichkeitsberechnung und damit für die Lücke, die geschlossen werden muss“, unterstrich Dr. Günter Kimmeskamp, der mit Projektleiter Wolfgang Greven von der s&g Beratungs- und Planungsgesellschaft mbH ebenfalls nach Westerstede gekommen war, um die weiteren Schritte zu besprechen.

So werde die Firma die Befragung auswerten, die Infrastruktur analysieren und eine Ortsbegehung anschließen. Nach Schätzungen der Unternehmer werden Studenten im Herbst zwei bis drei Wochen lang im Landkreis unterwegs sein, um sich die Gegebenheiten vor Ort anzusehen.

„Mit der nun begonnenen Breitbandstrukturplanung sind wir dem Ziel, unseren Landkreis durch eine Verbesserung der Breitbandinfrastruktur für alle Haushalte und Unternehmen attraktiver und fit für die Zukunft zu machen, einen entscheidenden Schritt nähergekommen“, betonte Erster Kreisrat Thomas Kappelmann in der Auftaktveranstaltung zur Breitbandstrukturplanung im Ammerland. Erste Ergebnisse werden im Dezember erwartet.

Kerstin Schumann Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2604
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.