• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Antraben zur Preisverleihung

12.10.2017

Westerstede Kurz vor dem siebten Geburtstag bekam Henning Müller das Shetlandpony Peter geschenkt. Seitdem hat er sein Herz an die kleinen Pferde verloren. „Es war Kinderliebe“, erzählt der Westersteder. Zur Konfirmation folgte dann ein Deckhengst, und mit dem Nachwuchs stellte sich mit den Jahren so manch beachtenswerter Zuchterfolg ein. Am Mittwoch wurde sein Engagement mit einer Auszeichnung gewürdigt. Landwirtschaftsminister Christian Meyer überreichte ihm den niedersächsischen Staatsehrenpreis für besondere Leistungen auf dem Gebiet der Tierzucht.

Wie der Minister in seiner Laudatio betonte, könne die Familie Müller auf eine 30-jährige erfolgreiche Ponyzucht zurückblicken. War früher die klassische Landwirtschaft Standbein des Familienbetriebs, der seit fast 160 Jahren dort ansässig ist, wurden später Kühe und Schweine abgeschafft, und Ponys übernahmen den Stall. Insbesondere Shettys waren bei den Kindern, die auf dem Bauernhof ihre Ferien verbrachten, beliebt. So konnte Henning Müller schon früh seinen eigenen Stutenstamm aufbauen.

„Züchter müssen in Generationen denken“, sagte der Agrarminister. Aus den geborenen Fohlen die nächste Generation Elterntiere zu erkennen, sie auszubilden und zu fördern, sei ein besonderes Talent und bedürfe viel Geduld und Erfahrung, erklärte Meyer.

Dass der Westersteder Züchter ein besonderes Händchen hat, beweisen seine Erfolge – neun gekörte Hengste aus eigener Zucht, darunter zwei Siegerhengste sowie neun selbst gezogene Staatsprämienstuten, vier Verbandsprämienstuten sowie zwei Elitestuten. Ein hervorragendes Ergebnis, befand der Agrarminister.

„Wir haben mit Herrn Müller junior einen würdigen Preisträger gefunden, der neben seinen züchterischen Erfolgen auch im Ehrenamt des Pferdestammbuches Weser Ems mitwirkt und die Interessen der Züchter in der Regionalgruppe Weser-Ems der IG Shetlandponys vertritt“, sagte Meyer. Besonderes Engagement zeige der Preisträger auch seit 15 Jahren bei der Organisation des niedersächsischen Shetty-Sporttages.

Henning Müller hatte vor einigen Jahren den Hof von seinen Eltern Henning und Lisa übernommen. Heute leitet er diesen im Nebenerwerb gemeinsam mit seinem Partner Marc Voss.