• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Sommermärchen-Affäre um Fußball-WM 2006
Fifa verfolgt Verfahren gegen Beckenbauer und Co. nicht weiter

NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Dialog: Wie arbeiten die Bauern von morgen?

15.01.2019

Westerstede Wie soll die Landwirtschaft der Zukunft aussehen? Mit dieser Frage wollen Landwirte aus verschiedenen Bereichen mit der Bevölkerung diskutieren. Zum Auftakt der Internationalen Grünen Woche in Berlin lädt der Ammerländer Landvolkverband für diesen Freitag, 18. Januar, von 10 bis 13 Uhr zum Bürgerdialog in die Geschäftsstelle an der Kolberger Straße 20 ein. Die Ammerländer beteiligen sich mit diesem Angebot an flankierenden Aktionen, die bundesweit unter dem Motto „Dialog statt Protest“ stattfinden.

Wie Tatjana Hoppe vom Ammerländer Landvolk betont, können ganz unterschiedliche Themen angeschnitten werden. Warum werden Kälber in Milcherzeugungsbetrieben nach der Geburt von der Kuh getrennt? Warum werden Ferkelschwänze gekürzt? Was tun Landwirte für die Biodiversität und gegen das Insektensterben? Diese und weitere kritische Fragen wollen die Landwirte ebenfalls beantworten und Hintergründe erläutern. Auch die Gülleausbringung und der Einsatz des umstrittenen Glyphosats sind Themen, die auf den Tisch kommen sollen. EU-Zahlungen und Dürreentschädigungen können weitere Themen sein. „Wir möchten mit den Bürgern ins Gespräch kommen und bei Tee, Kaffee und einem Snack in netter Runde diskutieren“, wirbt Hoppe für interessierte Gäste. Als Ansprechpartner stehen Landwirte aus verschiedenen Produktionsrichtungen zur Verfügung und geben Einblick in ihren Alltag. Grundsätzlich sei man bereit, Tierhaltungs- und Produktionsbedingungen zu verändern, wenn es praktisch umsetzbar und wirtschaftlich darstellbar sei. Den Bauern liege Tierwohl und Umweltschutz am Herzen, so Hoppe.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kerstin Schumann Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2604
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.