• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Feierstunde: Wasser marsch in Westerstede

26.02.2018

Westerstede Wenn Mitarbeiter auf die Ertüchtigung eines Wasserwerks anstoßen, dann gibt es – na klar: Wasser statt Sekt. Exakt 724 Tage nach dem ersten Spatenstich klirrten jetzt im Wasserwerk Westerstede anlässlich der Inbetriebnahme neuer Anlagen die Gläser. Mehr als dreieinhalb Millionen Euro investierte der Oldenburgisch-Ostfriesische Wasserverband (OOWV) in die Modernisierung und den Ausbau des Werks. Die Maßnahme soll die Wasserversorgung der wachsenden Region langfristig sichern.

Das Wasserwerk an der Burgstraße erhielt eine zusätzliche Hauptleitung sowie einen zweiten Werksabgang, um die Versorgungssicherheit zu erhöhen. Herzstück der Modernisierung war der Bau einer neuen Halle für zusätzliche Filter, die dem Rohwasser Eisen und Mangan entziehen, ehe es als Trinkwasser aus der Leitung kommt.

Beeindruckende Bilder boten sich im September 2016, als Kräne die 14 Meter langen Filterbehälter mit einem Durchmesser von 4,30 Meter an ihren Bestimmungsort hoben. Im Zuge der Ertüchtigung wurden außerdem zahlreiche Leitungen und die Elektrik erneuert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Ziel erreicht!“, fasste OOWV-Verbandsvorsteher Sven Ambrosy den Abschluss der Arbeiten in zwei Worten zusammen. Er dankte den Mitarbeitern vor Ort sowie den Ingenieuren und Projektbeteiligten für die geleistete Arbeit: „Wasserversorgung ist immer eine Vertrauensfrage. Bei der Umsetzung dieses wichtigen Projekts konnten wir uns wieder einmal vollständig auf Sie verlassen.“

Im Beisein von Landrat Jörg Bensberg und Bürgermeister Klaus Groß hob Sven Ambrosy die Bedeutung der Investition hervor. Der OOWV habe die Grundlage für weiteres Wachstum und die Versorgungssicherheit der Region gelegt. „Die Region boomt nicht zuletzt durch den ungebrochenen Trend zum Hausbau und durch florierendes Gewerbe. Wir gehen davon aus, dass der Wasserbedarf auch durch die Lebensmittelindustrie weiter steigen wird“, so Sven Ambrosy.

Die Folge: Der OOWV muss der Entwicklung Rechnung tragen und beantragt bei der Unteren Wasserbehörde eine höhere Fördermenge. Aktuell laufen Erkundungen und Umweltverträglichkeitsprüfungen.

Bürgermeister Klaus Groß begrüßte das Bekenntnis des OOWV zum Standort Westerstede. „Ich bin als Bürgermeister der Stadt Westerstede sehr dankbar darüber, dass unser OOWV hier bei uns diese großen Investitionen getätigt hat, um uns und auch über unsere Grenzen hinaus weiter das kostbare Gut Wasser anbieten zu können. Hier wurde in eine zukunftsweisende Versorgungssicherheit investiert. Schon unser ehemaliger Bundespräsident Horst Köhler hat einmal gesagt: ‚Wir horchen staunend auf, wenn eine Nasa-Sonde Wasser auf dem Mars entdeckt haben soll – aber wir haben verlernt zu staunen über das Wasser, das bei uns so selbstverständlich aus dem Hahn fließt.‘ Und eben dafür sorgt unser OOWV.“

Das Wasserwerk in Westerstede ist seit 1960 am Netz. Der OOWV betreibt in seinem Verbandsgebiet 14 weitere Wasserwerke sowie im Bereich der Abwasserentsorgung 46 Kläranlagen. Der OOWV ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und arbeitet ohne Gewinnerzielungsabsicht. Der Wasserpreis ist mit 90 Cent je Kubikmeter seit 26 Jahren stabil.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.