• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Partei wird bundesweit beobachtet
AfD ist für Verfassungsschutz rechtsextremistischer Verdachtsfall

NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Sperrung Ab Montag: In Westerstede wird überall gebaut

24.08.2019

Westerstede An der Oldenburger Straße wird zurzeit kräftig gearbeitet. Das gesamte 2,6 Kilometer lange Teilstück des Fuß- und Radwegs an der Landesstraße 815 ab der Tankstelle bis zur Einmündung Omorikastraße Richtung Gießelhorst wird erneuert und verbreitert.

Die Nutzer müssen sich allerdings noch etwas gedulden, bis sie auf der neu asphaltierten und verbreiterten Wegeverbindung unterwegs sein können. Die Bauarbeiten sollen nach Auskunft der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr Oldenburg erst Mitte September abgeschlossen sein.

Während an dieser Stelle die Bauarbeiten auf Hochtouren laufen, stehen noch weitere bevor. Der Radweg an der Landesstraße 820 zwischen Ocholt und Godensholt wird ab diesem Montag, 26. August, auf einer Länge von 1400 Metern saniert. Es stehen zunächst vorbereitende Arbeiten an. Dann wird der Verkehr halbseitig an der Baustelle per Ampelregelung vorbeigeführt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der ersten Septemberwoche folgen dann die Asphaltierungsarbeiten. In dieser Bauphase müsse die Fahrbahn voll gesperrt werden, gibt die Behörde bekannt. Hierfür wird eine Umleitung über die Kreisstraße 121 (Aper Straße – Godensholter Straße) und Kreisstraße 336 (Ammerlandstraße – Apener Straße) in beide Fahrtrichtungen eingerichtet. Freigegeben ist die Strecke für den öffentlichen Nahverkehr. Busse können in angepasster Geschwindigkeit die Baustelle passieren.

Für Fahrradfahrer wird während der gesamten Bauzeit eine Umleitungsstrecke empfohlen. Sie führt ab der Kreuzung Godensholter Straße/Zwischenahner Straße über einen befestigten Radweg über den Eichenweg zurück zur Godensholter Straße. Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich bis zum 13. September andauern.

Auch für Autofahrer wird etwas getan, und zwar im Bereich der Landesstraße 821. Erneuert werden soll die Fahrbahn zwischen Westerloy und Apen. Dafür muss diese ab Montag, 26. August, auf einer Länge von 3150 Metern voll gesperrt werden. Es wird eine Umleitung über die Kreisstraße 117 und Kreisstraße 114 (Apen - Augustfehn), Kreisstraße 122 (Westerstede) für beide Fahrtrichtungen eingerichtet. Der Anliegerverkehr sei nur eingeschränkt möglich, so die Behörde weiter. Die Bushaltestellen „Westerloyerfeld“ und „Klampen“ können während der Arbeiten nicht angefahren werden. Die Busse fahren in beide Richtungen über Lindern.

Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich bis zum 20. September andauern. Allerdings könne es zu witterungsbedingten Verzögerungen kommen, heißt es in der Mitteilung der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Oldenburg.

Kerstin Schumann Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2604
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.