• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Stadtentwicklung In Westerstede: Was passiert mit den Deula-Hallen?

13.06.2020

Westerstede Es war in den letzten Jahren nicht gerade der repräsentativste Anblick an einem der Westersteder Ortseingänge: die Hallen der Deula. Die gammelig-braunen Kunststoffverkleidungen und -fenster gehörten eher in die Abteilung Schandfleck. Das sah man auch bei der Deula so. Nun werden die Hallen 4 bis 13 für insgesamt 1,2 Millionen Euro komplett saniert, berichtet Geschäftsführer Jan Eyting.

1956 wurden die Hallen errichtet. Im Laufe der Jahre verfärbten sich die Kunststoffverkleidungen immer mehr. Doch auch das Dach und die Heizungs- bzw. Belüftungsanlage entsprachen nicht mehr dem Stand der Technik. Zumal die letzte Renovierung noch aus den 1980er Jahren datierte.

Etwa zwei bis drei Monate wird nun die Erneuerung dauern. Abgerissen wird nichts, denn die eigentliche Bausubstanz ist immer noch gut. Unter Begleitung des Zwischenahner Architekten Udo Janßen erfolgt die Erneuerung, die die Deula-Hallen auch in Sachen Digitalisierung auf den neuesten Stand bringen wird – einschließlich Glasfaser-Anbindung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„In den sanierten Hallen sollen auch Lehrsäle für den theoretischen Unterricht untergebracht werden. „Dadurch gewinnen wir auch Platz in unserem Hauptgebäude“, sagt Prokurist Gerd Wemken. Das ist vor allem in Corona-Zeiten wichtig. Denn in den weitläufigen Hallen gibt es keine Probleme mit Abstandsregelungen. Der Lehrbetrieb an der Deula läuft übrigens seit dem 11. Mai wieder.

Die Hallen-Sanierung ist für die Deula ein erster Abschnitt. In den folgenden Jahren sollen auch die anderen Gebäude nach und nach renoviert werden.

Aufsichtsratsvorsitzende Barbara Woltmann war am Freitag auch dabei, als etliche Mitarbeiter in Eigenleistung vorbereitende Arbeiten ausführten. Auch an diesem Wochenende stehen noch Arbeitseinsätze an, bevor dann die Handwerker anrollen.

Jasper Rittner Redaktionsleitung / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2601
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.