• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Wirtschaft: Wilms-Busse bleiben bald in der Garage

18.11.2017

Westerstede Seit 30 Jahren sind die Busse der Westersteder Firma Wilms-Bus-Touristik GmbH im In- und Ausland unterwegs. Viele Gruppen und Vereine aus dem Ammerland und darüber hinaus haben mit Fahrzeugen des Familienbetriebs Ausflüge unternommen. Am Jahresende wird das Unternehmen jedoch seinen Betrieb einstellen. Wie Mitgeschäftsführer Matthias Wilms ankündigte, beendet die Wilms-Bus GmbH zum Ende der Saison, am 3. Januar, ihre Tätigkeit in der Reisebranche.

Die Firma wolle sich aus dem Markt zurückziehen, unterstreicht Matthias Wilms, dessen Vater die Firma 1987 gegründet hatte. Noch heute sind in den Betrieb vor allem Familienmitglieder eingebunden, darüber hinaus sind dort drei weitere Mitarbeiter beschäftigt.

„Der Reisemarkt für mehrtägige Busfahrten ist in den vergangenen Jahren durch die Konkurrenz der Flugzeuge und Kreuzfahrtschiffe, aber auch durch die mobilere Gesellschaft, immer mehr unter Druck geraten. Wir sind jetzt an einem Scheidepunkt, an dem wir uns entschieden haben, die Firma zu schließen“, erklärt Matthias Willms die Hintergründe. Die Reisebranche habe sich stark verändert. Vor allem Mehrtagesfahrten würden nicht mehr so gebucht. Tagesfahrten allerdings erfreuten sich nach wie vor großer Beliebtheit, könnten aber den Buchungsrückgang der längeren Reisen nicht auffangen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die drei Busse des Unternehmens bewegten vor allem Fahrgäste aus der Region. Für sie will das Unternehmen bis zum Schluss da sein. Der Betrieb werde bis zum 3. Januar ganz normal geführt, erklärten die Betreiber. Gültige Gutscheine könnten noch eingelöst werden. Falls der Reisegast keine passende Fahrt finde, würden gültige Gutscheine erstattet. Bereits gebuchte Fahrten für 2018 würden storniert und Anzahlungen erstattet.

Firmengründer und Geschäftsführer Klaus Wilms blickt trotz der anstehenden Firmenaufgabe zufrieden zurück: „Alles hat seine Zeit. Wir hatten eine schöne Zeit und werden jetzt unsere Zeit im Alter genießen.“

Kerstin Schumann Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2604
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.