• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Gewerbeschau punktet mit Vielfalt

09.04.2018

Wiefelstede Drei Jahre hatte es in Wiefelstede keine Gewerbeschau gegeben, weil der Veranstaltungsort schlicht abgebrannt war. Am Wochenende nun nahm die Gemeinschaft Handel und Handwerk Wiefelstede (HHW) einen neuen Anlauf an gewohnter Stelle – in den Hallen und auf dem Freigelände des Oldenburger Parkettwerks. Und für HHW-Sprecher Wolfgang Wittig war bereits am frühen Sonntagnachmittag klar: „Die nächste Gewerbeschau in zwei Jahren geht in Planung.“

Seinen Optimismus schöpfte Wittig aus der Resonanz auf die Schau, bei der 66 Aussteller aus Wiefelstede und dem Umland ihr Angebot präsentierten. Bei schönstem Wetter war vor allem der Sonntag sehr gut besucht. Viele Vereine boten auf der neuen Aktionsfläche in der wieder aufgebauten großen Halle des Parkettwerks ein buntes Programm. Das Schnulzen-Sextett Wiefelstede präsentierte Lieder der 50er und 60er Jahre, die „Lucky Boots“ aus Rastede zeigten Linedance, der TV Metjendorf schickte die junge Jazztanzgruppe „Diversity Q“, der SVE seine Rope Skipping-Gruppe und auch der Wiefelsteder Spielmannszug „Brass & More“ unterhielt die Besucher.

„Wir haben mehr als 200 Notfalldosen verkauft“, freute sich Henning Schulz vom Vorstand des Seniorenbeirats der Gemeinde am frühen Sonntagnachmittag über den Erfolg der angekündigten Aktion. Die Dosen sollen im Haushalt im Kühlschrank aufbewahrt werden und enthalten alle für Retter relevante Daten zum Gesundheitszustand der Bewohner, falls zu Hause mal etwas passiert. Das spart im Notfall Zeit. Der Verein „Hilfe für krebskranke und behinderte Kinder Ammerland“ mit Sitz in Wiefelstede war ebenso mit einem Stand vertreten wie der Verein Touristik Wiefelstede. Auch SPD, CDU und UWG stellten sich auf der Schau vor. Eine Automeile in der Stahlstraße zeigte die neuesten Automodelle, der Frühjahrsmarkt bot weitere Unterhaltung. Und die Freiwillige Feuerwehr Metjendorf hatte ihr neues Löschfahrzeug LF 10 mitgebracht. Die bunte Mischung der Schau gefiel.

Inge und Günther Kügler aus Oldenburg waren mit dem Fahrrad nach Wiefelstede gekommen, um sich vor allem über Solaranlagen fürs Haus und über die neuesten Trends bei Fahrrädern zu informieren. „Was gibt’s da Neues? Das wollten wir uns mal anschauen“, erzählte Günther Kügler. Beiden gefiel der Übersichtsplan auf dem Schaugelände, der eine schnelle Orientierung ermöglichte.

Auch Tanja und Heiko Henkensiefken aus Nuttel waren mit Töchterchen Pia Sophie mit dem Fahrrad gekommen. „Sehr informativ, sehr abwechslungsreich“ war ihr Kommentar zur Schau.

Am Samstag machten auch die Metjendorfer „Löschmäuse“, die Kinderfeuerwehr, ein bisschen Werbung in eigener Sache, am Sonntag folgte der Wiefelsteder Nachwuchs. Wie stets war die Schau, die Landrat Jörg Bensberg zur Eröffnung „eine große und interessante“ genannt hatte, aber auch ein Ort, an dem man sich traf und mal wieder miteinander redete. Dazu bot auch die Gastronomie den passenden Rahmen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.