• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Kanalarbeiten sind bald beendet

08.08.2019

Wiefelstede Diese Sommerferien dürften für die Anwohner der Straße Am Breeden bisweilen etwas ungemütlich, in diesem Fall laut gewesen sein. Denn auf einer Länge von rund 400 Metern wird in der Straße der Regenwasserkanal erneuert.

Seit Beginn der Schulferien war die Straße für den Durchgangsverkehr gesperrt worden. Zeitweise waren Abschnitte für Anlieger nur einseitig oder gar nicht befahrbar. Aktuell kann das Schulzentrum nur von der Kreuzung Kortebrügger Straße/Hauptstraße/Oldenburger Landstraße erreicht werden.

Nun neigen sich die Sommerferien dem Ende entgegen und damit auch die Bauarbeiten. Nächste Woche Mittwoch, 14. August, sollen laut Bauamt Wiefelstede die letzten Restarbeiten erledigt sein. „Bis zum Schulbeginn wird alles erledigt sein“, ist sich Christian Schröder vom Fachdienst Straßen, Wege, Plätze der Gemeinde Wiefelstede sicher. Noch in dieser Woche solle die Deckschicht asphaltiert werden. „Die Pflasterarbeiten sind bis zum Freitag, 9. August, erledigt“, verspricht Christian Schröder.

In der nächsten Woche werden dann am Montag, 12. August, die Schächte hochgezogen. Einen Tag später stehen schon Markierungsarbeiten am Straßenverlauf an, so dass Mittwoch die Baustelle geräumt und gesäubert werden kann.

Bevor es an diesem Freitagabend für viele Wiefelsteder ins Festzelt am Schützenplatz geht, werden die Fußballinteressierten zur Sportanlage Am Breeden pilgern. Dort steht nämlich das Nachbarschaftsduell der Kreisliga mit dem gastgebenden SV Eintracht und Rivale TuS Lehmden (19.30 Uhr) an.

Derzeit ist der Parkplatz vor dem Sportplatz halbseitig gesperrt. Worauf müssen sich Fußballer und Fans am Freitag einstellen? Die bauausführende Firma wird den Parkplatz „Am Breeden“ bis Freitagmittag räumen“, erklärt Christian Schröder. Die Aufhebung der Einbahnstraßenregelung bleibe aber weiter bestehen: „Das heißt, dass die normale Ausfahrt des Parkplatzes aufgrund der frischen Asphaltarbeiten nicht genutzt werden kann.“

Die Vollsperrung bleibe ebenfalls bestehen. Von der Kortebrügger Straße aus kommend sei aber für Anlieger frei. Der Parkplatz Am Breeden ist also aus Richtung Hahn-Lehmden mit dem Pkw zu erreichen.

Einen wichtigen Hinweis hat die Gemeinde jedoch noch parat: Sollten auf dem Parkplatz Am Breeden alle Stellplätze belegt sein, wird darauf hingewiesen, nicht entlang der Straße zu parken, sondern auf den nahegelegenen Parkplatz des Swemmbades auszuweichen, um im Notfall eine freie Fahrt für die Rettungskräfte gewährleisten zu können. Vom Freibad führt eine fußläufige Verbindung direkt zum Sportplatz.

Der mehr als 40 Jahre alte Kanal wurde ersetzt. Vom Kleiberg bis zum Buswendeplatz wurden die Rohre ersetzt. Und weil eben in diesem Bereich das Schulzentrum liegt, mussten die Arbeiten in den Ferien erfolgen.

Der Neubau war erforderlich geworden, weil der Regenwasserkanal an manchen Stellen durch Wurzeleinwüchse stark ramponiert war. Auch sei der Querschnitt nicht mehr ausreichend gewesen. Bei Starkregen sei es schon häufiger im Bereich Kleiberg und Jugendhaus zu Überschwemmungen gekommen. Durch Anbauten am Schulzentrum seien immer mehr versiegelte Flächen hinzugekommen, so dass der Kanal immer mehr Wasser schlucken musste.

Niklas Grönitz Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.