• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Edeka-Plakat: „Wollen Verantwortung übernehmen“

28.01.2020

Wiefelstede /Westerstede Auf erheblichen Protest bei Landwirten sind das umstrittene Plakat und die Werbekampagne der Edeka gestoßen. Dr. Tatjana Hoppe, Geschäftsstelle des Ammerländer Landvolkverbands, kann den Zorn der Landwirte verstehen, der sich durch bürokratische Regelungen und zuletzt durch eine Verschärfung der Düngeverordnung aufgestaut hat. Böden 20 Prozent unter Bedarf zu düngen, wie es die Düngeverordnung vorsieht, das verschlechtere die Böden. Die Landwirte würden das als die schlimmste Anordnung empfinden. „Landwirte wollen Verantwortung übernehmen, sie wollen aber auch beteiligt werden an Entscheidungsprozessen und nicht pauschale Verbote.“ Tatjana Hoppe weist noch auf einen anderen Aspekt in diesem Zusammenhang hin: Allein über den Arbeitskreis Insekten mit zahlreichen Akteuren, darunter die Landwirte, würden im Ammerland auf 250 Hektar Blühpflanzen ausgebracht. Landwirte seien auch für mehr Tierwohl, „sie möchten dann aber auch höhere Preise erzielen, und deshalb ärgert der Edeka-Spruch.“ So sieht es auch Landwirt Felix Müller aus Lehmden. Nach den zahlreichen Aktionen der Landwirte wegen der Wettbewerbsbedingungen sei die Botschaft gewesen: „Ihr müsst es noch billiger machen“, so Müller. Das sei von den Landwirten als Schlag ins Gesicht empfunden worden. Am Sonntag sei in sozialen Netzwerken die Diskussion auf das Plakat gekommen. „Jeder Landwirt hätte sich etwas Besseres vorstellen können, wir sind dann spontan losgefahren. Es war eine Kettenreaktion.“

Auch aus anderen Landkreisen, darunter Cloppenburg, Oldenburg, Wesermarsch und Friesland, sogar aus dem Kreis Leer, hatten sich Landwirte nach Wiefelstede aufgemacht. „Es war eine Kettenreaktion“, bestätigt Landvolkgeschäftsführer Manfred Ostendorf (Landvolkverbände Friesland und Wesermarsch). Der Eindruck entstehe, dass da eine Kampagne auf Kosten der Erzeuger gefahren werde. Der Ärger sei programmiert gewesen. Man wolle regionale Wertschöpfung, „so geht es nicht. Da hat Edeka selbst schuld“, sagt Ostendorf.

Wiefelstedes Bürgermeister Jörg Pieper kann den Unmut der Landwirte nachvollziehen, dass Gespräche über ihre Zukunft ohne ihre Beteiligung laufen. Er sei aber wegen der spontanen Demonstration nicht involviert gewesen. Natürlich habe die Problematik auch zwei Seiten: Die Erzeuger wollten auskömmliche Preise, der Handel möglichst niedrige. „Der Konflikt ist nicht einfach zu lösen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2091
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.