• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Lkw ausgebrannt – Verkehrsbehinderungen auf der A 29
+++ Eilmeldung +++

Dreieck Ahlhorner Heide
Lkw ausgebrannt – Verkehrsbehinderungen auf der A 29

NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Weiter Streit um Holtwiese

15.02.2019

Wiefelstede Wenn der Bau- und Umweltausschuss der Gemeinde Wiefelstede am Montag, 18. Februar, ab 17 Uhr im Rathaus tagt, wird auch über das geplante Baugebiet an der Holtwiese in Borbeck beraten. Der „Bebauungsplan 65 I“, der das Gebiet umfasst, ruft jedoch auch weiterhin die Anwohner auf den Plan: „Wir hegen inzwischen grundsätzliche Bedenken gegen die Umsetzung des geplanten Neubaugebietes“, heißt es in einem Schreiben der Anwohner, das der NWZ vorliegt und an Bürgermeister Jörg Pieper sowie alle Parteien und Ausschussmitglieder gesendet wurde.

Diese Bedenken beziehen sich zum einen auf den Lärm durch die Bewässerungsanlagen der Baumschule Bruns. In der Beschlussvorlage heißt es hierzu, dass der Betrieb in der Nachtzeit nur auf dem nördlichen Baumschulgelände stattfinden dürfe. Für die Einhaltung der Immissionswerte müsse die Nachtzeit jedoch um eine Stunde verschoben werden. Dies bedeutet, dass die Sprinkleranlagen erst um 23 Uhr abgeschaltet und um 7 Uhr wieder angestellt werden. Für die Anwohner ein „sehr fragwürdiger Kompromiss“. Sie fragen zudem, ob potenzielle Käufer darauf hingewiesen werden.

Bedenken wurden auch hinsichtlich des Umweltschutzes geäußert. Im Umweltbericht heißt es, dass keine erheblichen Beeinträchtigungen erwartet werden. Weiter sei geprüft worden, ob ein Zugriffsverbot nach Paragraf 44 des Bundesnaturschutzgesetzes greife. Im Bezug auf Fledermäuse heißt es hierbei, dass zwar nicht ausgeschlossen werden könne, dass einzelne Bäume als Unterkunft für Fledermäuse dienten, bei entsprechender Vorsorge seien Schädigungen jedoch nicht zu erwarten. Zudem würden fünf Eichen erhalten bleiben, und bei Baumfällungen prüfe eine sachkundige Person im Vorfeld. Auch Vögel würden nicht erheblich geschädigt.

Die Kritiker halten dagegen: „Der Umweltbericht ist völlig unzureichend“, betonen sie und verweisen auf einen Bericht des Bundes für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND). Es ließen sich erhebliche Fledermaus- und Amphibienvorkommen nachweisen.

Auch im Hinblick auf die Frage, wie gebaut wird, gibt es weiterhin Bedenken. Die Anwohner fürchten, dass durch zwei Vier-Parteien-Häuser sowie Doppelhäuser das Ortsbild und der dörfliche Charakter gestört werden. In der Vorlage heißt es, dass Firsthöhen von neun bis zehn Metern und eine Traufhöhe von sechs Metern festgesetzt werden. Zudem dürften Einzelhäuser maximal zehn und Doppelhäuser maximal 20 Meter lang sein.

Der Verkehr bereitet den Anwohnern ebenfalls Sorgen. Das Vorhaben, die Straße zu verbreitern, überzeugt die Anwohner nicht: Sie fürchten um ihre Kinder auf dem Schulweg und betonen, dass eine Verbreiterung der Straße zu keiner Zeit von den Anwohnern gewollt gewesen sei.

Die Kosten für die notwendigen archäologischen Ausgrabungen halten sie darüber hinaus für zu niedrig bemessen.

Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Nils Coordes Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.