• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Unternehmen: Wiefelsteder Familienbetrieb für Preis nominiert

26.10.2015

Wiefelstede Als Barbara Woltmann Ende vergangenen Jahres die Aufforderung der Oskar-Patzelt-Stiftung erhielt, ein hervorragendes mittelständisches Unternehmen für den Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ zu nominieren, brauchte die CDU-Bundestagsabgeordnete nicht lang überlegen: Kurz zuvor hatte sie den Familienbetrieb Lager 3000 in Wiefelstede besucht und dessen Gründer Heinz Riemer kennengelernt.

Er hatte 1999 das Logistik-Unternehmen gestartet und mit der Geschäftsidee zur technisierten Lagerung von Akten und Schriftstücken in Containern eine Marktlücke getroffen. Seit zwei Jahren führt Sohn Oliver den Betrieb an den Standorten Wiefelstede, Berlin und Oldenburg. Allein in Wiefelstede sind 85 Mitarbeiter beschäftigt.

Schon die Nominierung für den nicht dotierten Preis ist für die Unternehmen eine besondere Auszeichnung. „Darauf sind wir mächtig stolz“, freut sich Heinz Riemer, dessen Ehrgeiz geweckt wurde. „Wir machen weiter“, ist er sich sicher. Doch bevor es wieder an die Arbeit geht, findet am 7. November im Rahmen eines festlichen Bundesballs in Berlin die Verleihung der Sonderpreise und Ehrenplaketten statt, an der auch Familie Riemer teilnimmt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Heinz Riemer und seine Familie haben mit viel Innovationsfreude, Unternehmergeist und einer gehörigen Portion Mut die Firma Lager 3000 zu einem der führenden Unternehmen für Aktenlagerung, Archivmanagement und Aktendigitalisierung aufgebaut“, betont Barbara Woltmann. Der jährliche Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes” der Oskar-Patzelt-Stiftung hat sich seit der Erstverleihung 1995 zum wichtigsten deutschen Mittelstandswettbewerb entwickelt. Im Jahr 2014 wurden von über 1000 Kommunen, Institutionen und Verbänden 4555 Firmen und Institutionen zum Wettbewerb nominiert. Der Wettbewerb fragt ausdrücklich nicht nur nach betriebswirtschaftlichen Erfolgen, oder nur nach Beschäftigungs- oder Innovationskennziffern, sondern bewertet ein Unternehmen in seiner Gesamtheit und in seiner Rolle in der Gesellschaft, heißt es.

Ziele der Oskar-Patzelt-Stiftung sind die Förderung einer „Kultur der Selbstständigkeit“, wie es weiter heißt. Das Motto lautet dabei: „Gesunder Mittelstand – Starke Wirtschaft – Mehr Arbeitsplätze“, Respekt, Achtung und Anerkennung unternehmerischer Tätigkeit.

Verena Sieling Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2708
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.