• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Wo selbst gemacht ein Renner ist

17.07.2017

Rastede „100-prozentig selbst gemacht“ – das ist für Norbert Wessels Voraussetzung, wenn er Aussteller für das jährliche Hoffest auf dem Janßen-Hof am Pantinenweg in Rastede auswählt. Und wenn’s dann gut läuft und die Besucher kommen, dann ist das „sein Lohn“, sagt er. Am Wochenende lief die 15. Auflage dieses Kunsthandwerkermarkts mit Rahmenprogramm wieder einmal gut – die Besucher strömten zum Janßen-Hof.

49 Aussteller boten am Samstag und Sonntag eine reiche Palette an Kunsthandwerklichem – viele von ihnen halten dem Hoffest seit Jahren die Treue. „Wir werden hier gemeinsam alt“, flaxte Norbert Wessels – und freute sich, dass mittlerweile auch junge Leute dazustoßen. Wie Nynke Sander aus Nethen. Die gebürtige Holländerin, die Holzobjekte aller Art wie etwa Türschilder beschriftet, war das erste Mal dabei am Pantinenweg – und am Sonntag sehr zufrieden mit der Resonanz auf ihre Arbeit. „Wichtig ist ja vor allem der Kontakt zu den potenziellen Kunden“, sagt sie: Schließlich arbeitet sie bei ihren Objekten gern im Auftrag.

Peter Preiss aus Osnabrück ist am Sonntag extra aus Osnabrück zum Hoffest angereist. „Ich hatte einen Flyer vom Hoffest beim Mittelalterlich Spectaculum gesehen. Auch er findet es toll, dass beim Hoffest ausschließlich Handgemachtes zu finden ist. Und er war begeistert davon, wie dem Hofgelände auch auf diese Art Leben eingehaucht wird. Leben war auch wieder im Hof-Café: Kaffee und Kuchen gingen wie „geschnitten Brot“.

Handgemacht waren aber nicht nur Seifen, der Schmuck aus Silberlöffeln oder die vielen Dekostücke, die neben vielen anderen Produkten angeboten wurden. Auch das Rahmenprogramm war „handgemacht“ und „live“. Rüdiger Krüger aus Langendamm hatte Zaubereien mitgebracht und lockte mit gespucktem Feuer. Und auch Country-Musiker Mike Jenkins, ein Hang-Spieler mit sphärischen Klängen oder Anke Reinke-Thomsen (Gesang) und Josef Bromenne (Piano) „performten“ live – wie auch Paule Witzig. Und so dürfte Norbert Wessels auch in diesem Jahr „seinen Lohn“ bekommen haben.


Ein Video sehen sie unter   www.nwzonline.de/video-ammerland 
Video

Weitere Nachrichten:

Mittelalterlich Spectaculum

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.